Vorsicht Kamera!

Willkommen zu einem Rührstück aus dem Tollhaus, das auch als Ticketshop bekannt ist. In den Hauptrollen: drei DauerkarteninhaberInnen, die einfach nur die Spiele sehen wollen; eine Fernsehkamera, die plötzlich da war; und schließlich ein Kundensupport, der so ziemlich jedes Fettnäpfchen auf der Route zu den Karten erwischt hat, die zu erwischen waren.

Nichtsahnend kamen wir zum ersten Qualifikationsspiel in der neuen Saison ins Stadion, genauer gesagt in unseren Block, und dann das: da, wo bis zum Ende der vergangenen Saison noch unsere Plätze waren, steht jetzt eine Fernsehkamera. Und die Plätze sind ersatzlos weggefallen. Eine Tatsache, die auch das Ticketing der Eintracht wohl überraschend getroffen hatte, denn wenige Tage zuvor wurden unsere Dauerkarten auf den (nun nicht mehr existenten Plätzen verlängert sowie die EL-Packages verkauft.

Aber es schien ja Hoffnung zu geben: direkt neben den Plätzen steht ein Junger Mann, der nun unsere Wünsche zu Protokoll nimmt und verspricht, diese zeitnah umzusetzen. Also: Reihe eins, Plätze 20-22 im gleichen Block wie bisher. Einige Tage später kommt die neue Dauerkarte. Mit dem richtigen Block, aber Reihe 2, Platz 26.

Ein Anruf beim Ticketshop klärt auf, dass da wohl etwas schief gelaufen sei. Ah ja, das scheint wirklich so. Aber man wird sich sehr zeitnah darum kümmern, die Dauerkarte neu zu verschicken. Leider lässt sich diese Fehlbuchung für die EL-Qualispiele, inklusive der Play-offs nicht rückgängig machen, da die Karten schon gedruckt seien. Na gut.

Die neue Dauerkarte trifft auch wirklich zeitnah ein, mit dem richtigen Platz, in der richtigen Reihe, im richtigen Block. Wundervoll. Erstaunlicherweise kommen dann für die Play-offs neue Karten mit dem richtigen Block. Dass das Ehrenkarten sind, die nicht zur Nutzung des RMV berechtigen, sei an dieser Stelle geschenkt. Nimmt man halt die ursprünglichen Karten auch noch mit.

Und dann kommen am 10. September die Karten für die Gruppenspiele in der Europa-League. Ja, genau. Im richtigen Block, Reihe 2, Platz 26. Und an diesem Punkt sind wir jetzt. Und freuen uns zu hören, dass die Karten für unsere eigentlichen Plätze auch schon vergeben sind. Mal sehen, welche Lösung wir dann am Ende des Tages vorweisen können.

Manchmal kann man sich nur noch an den Kopf greifen. Der Weg zum digitalsten Bundesligisten ist noch ein weiter.

Disclaimer: die Mitarbeiter, die wir im Rahmen unserer Bemühungen um die ‘richtigen’ Karten am Telefon bzw. der Email hatten, waren alle sehr nett und wirklich bemüht. Aber anscheinend ist keiner in der Lage, diese IT zu beherrschen und ihr immer die richtigen Ergebnisse zu entlocken.