#SGE – Kehrwoche

Die Wintertransferperiode in der Saison 2020/21 ist beendet. Auch wenn einige Ligen das Transferfenster noch nicht geschlossen haben (wie z.B. Österreich), so kann man doch davon ausgehen, dass die Eintracht mit ihren Bemühungen um Zu- und Abgänge durch ist. Und wie. Die Seite der Zugänge

Gefühlt minus eins.

Die ersten zwei Spieltag sind absolviert, pünktlich steht die erste Länderspielpause an. Drei Punkte hat die Eintracht auf ihrem Konto, die sie eher glücklich aus dem Breisgau mitgebracht hat. Und bei der Tordifferenz bewegen wir uns noch bei +1, auch noch positiv. Aber wenn man

Klumpenrisiko

Angeregt durch die Diskussionen der letzten Tage auf verschiedenen Portalen hab ich mich mal ein bisschen mit unseren Spielern beschäftigt. Hier mal der aktuelle Kader der Eintracht nach Positionen (Quelle: Transfermarkt). Er umfasst insgesamt 36 (!) Spieler. In meinen Augen unverzichtbare oder unverkäufliche Spieler sind

Kaderblick

Gerüchte, Gerüchte, Gerüchte. Mehr gab es in dieser Transferperiode noch nicht, wenn man von der frühzeitig umgesetzten Verpflichtung des Hradecky-Nachfolgers Frederik Rönnow absieht. Aber wie ist denn die Lage? Hier der Versuch einer Annäherung. Der Eintracht-Kader Stand jetzt, ohne die schon sicheren Abgänge Hradecky, Wolf,