Zwei bis drei oder „Äh, wie? Na gut.“

Vor so zwei bis drei Tagen, genaugenommen am Freitag, bin ich ja ins Waldstadion aufgebrochen. Das Nützliche mit dem angenehmen verbinden. Impfstatus registrieren, gleichzeitig großes Kind mitnehmen, eine kurze Tour über das Stadiongelände, durch den Fanshop und natürlich ins Museum. Ca. 33 Minuten Anfahrt. Dann

Hütchenspiele

Hütchenspiel. Ein Glücksspiel, üblicherweise. Hier im Training aber doch eher eine Übung für Körper und Geist, genauer gesagt für Schnelligkeit und Konzentration. Soll ja in der Bundesliga, so hört man, doch sehr wichtig sein, sich darum auch zu kümmern, wenn man eben schneller als der

#SGE – Filip mach kein Quatsch

Manchmal sieht man Meldungen, bei denen man nicht weiß, ob man lachen oder weinen soll. Bei denen Zorn und Fassungslosigkeit um die Vorherrschaft kämpfen. Und das war dann wieder eine dieser Meldungen, natürlich mal wieder von denen mit dem besten Sportteil lanciert: Hertha BSC bastelt