#BSCSGE – #SGE, du kommst hier net rein!

Samstag Abend, Flutlicht in Berlin, die Erinnerungen kreisen nur beim Anblick des großen Olympiastadionrunds (trotz der nur halbvollen Ränge) um den Pokalsieg im späten Frühling diesen Jahres. Schön sind sie, die Erinnerungen. Dumm nur, wenn nach dem Spiel eben diese Erinnerungen zwar schön sind, aber keine weiteren dazugekommen sind.

Ich bin ja geneigt, mir normalerweise erstmal an die eigene Nase zu fassen. Auch wenn es mir schwerfällt, ich versuche es trotzdem. Ich habe das Spiel gesehen, [...]  weiterlesen...

Zugeritten

Es war gestern Abend, kurz vor zehn, da schrieb ich einem Leidensgenossen:

Darf ich jetzt ins Bett? Bitte?

Durchgezogen habe ich das nicht, das ins-Bett-gehen. Ich habe mich gequält, bis zum Schluss.

3:1 wurde unser Adler von den Fohlen zugeritten. Von durchaus zahmen Fohlen. Was es noch erschreckender macht, nach so einer Nacht drüber schlafen.

In Hälfte 1 sah es in meinem Empfinden ja noch irgendwie nett aus, in Hälfte 2 war von der Nettigkeit jedoch auch schon nicht mehr viel übrig. Vorne [...]  weiterlesen...

Tja

Was soll man nach so einem Spiel schreiben? 1:3 gegen den BVB. An sich kein ungewöhnliches Ergebnis, aber es war halt nicht so klar, wie es die nackten Zahlen suggerieren. Nur, wenn Du zwei, drei Spieler im Team hast, die nicht 100% in der Spur sind, sei es körperlich oder geistig, verlierst Du ein solches Spiel. Immer.

Positiv war für mich, dass man langsam aber sicher sieht, wie die Mannschaft unter Hütter spielen soll und will. Sie hat in der ersten Halbzeit defensiv kaum was zugelassen, [...]  weiterlesen...