Uffgesse

Gestern waren die Spätzle am Abgrund (guggst Du hier), heute sind sie vertilgt.

Mit einer Vorstellung, die mit beängstigend souverän noch vorsichtig umschrieben ist, hat die Eintracht den bemitleidenswerten Tabellenletzten aus Stuttgart noch weiter ins Verderben gestürzt. Und obwohl die Stuttgarter auch Chancen hatten, stellte sich nie das Gefühl  ein, dass hier irgendetwas anbrennen könnte.

Ganz ehrlich, wenn mir noch vor vier Wochen jemand gesagt hätte, dass wir mit Rebic auf der zehn [...]  weiterlesen...

Nix Abgrund

Nach Ende der ersten Hälfte im Nürnberger Stadion dachte man noch, jetzt kommt sicher die gute Halbzeit. Aber Pustekuchen. Außer ca. 15 Minuten am Ende von Hälfte eins und etwas mehr als zehn Minuten nach dem Tor durch Nürnberg in Minute 78 sah das ganze Spiel der Eintracht ziemlich dünn aus.

Wenn man hingeschaut hat, fiel einem schon von der ersten Sekunde auf, die Mannschaft hat keine Körperspannung, die sind gar nicht auf dem Platz. Kleines Detail am Rande: wenn die Mannschaft schon Trainingsjacken [...]  weiterlesen...

Zwischenzeugnis

Sieben Spiele sind gespielt in der Liga, zwei in der Europa-League, eins im Pokal und eins im Supercup. Gut, gut, über die letzten beiden genannten sollte man besser das Mäntelchen des Schweigens breiten. Zeit für das Maintracht-Zwischenzeugnis, basierend auf den Noten aus den Spielen in der Bundesliga.

Aber halt. Eigentlich macht das noch gar keinen Sinn, die einzelnen Spieler zu bewerten. Daher habe ich mich entschlossen, nur den Primus inter Pares zu benennen, den Spieler, der in dieser teilweise [...]  weiterlesen...