Der digitalste Club und sein Datenbeirat oder Digitalbeirat?

Digital soll es heute noch einmal werden. Und ich bin verwirrt. Schauen wir einmal schon fast ein Jahr zurück, 01. Oktober 2020. Die Eintracht schreibt eine Meldung in alle Kanäle, die da lautet: EintrachtTech nimmt operative Arbeit auf.

Dort heißt es neben der Erklärung, wohin diese Tochtergesellschaft gehört, was sie machen soll, zum Digitalbeirat:

(…) Im Zuge der Errichtung der eigenen neuen Plattform wird ein bei EintrachtTech angesiedelter Datenbeirat seine Arbeit aufnehmen.  Aufgabe des Datenbeirats ist es, Datennutzung, Datensicherheit und Datenschutz im Rahmen des geschäftlichen Auftrags der EintrachtTech transparent überprüfen zu können. Der sechsköpfige Datenbeirat soll sich dabei aus sachkundigen Fans, Mitgliedern und Partnern zusammensetzen und zu Beginn des kommenden Kalenderjahres seine Arbeit aufnehmen. Vorstandsmitglied Axel Hellmann sagt dazu: „Das Vertrauen unserer Fans, Mitglieder und Partner ist das höchste Gut, das wir haben. Wenn wir neue digitale Geschäftsmodelle starten und die Menschen diese nutzen und annehmen, sind wir auf der anderen Seite verpflichtet, die uns zur Verfügung stehenden Daten bestmöglich zu schützen und unsere Modelle und Systeme durch unsere Nutzer auch prüfen zu lassen.“ (…)

EintrachtTech nimmt operative Arbeit auf (Link oben)

Klingt erst einmal gut, in Zeiten, in denen persönliche Daten und ihr Transfer zwischen verschiedenen Nutzern streng überwacht werden sollte.

Aber dann kam genau eins seitdem: genau Nichts. Es wurde, zumindest habe ich nichts wahrgenommen und nichts weiter gefunden, nicht mehr darüber kommuniziert.

Und wie der Zufall so will, so kommt auch hier wieder der Eintracht-Laie ins Spiel. Dem das nämlich auch auffiel und der einfach kurz und knapp der Eintracht respektive EintrachtTech eine E-Mail schrieb und nachfragte.

Liebes EintrachtTech-Team,

am 01.10.2020 hat die Eintracht die Aufnahme der operativen Arbeit der Tochter EintrachtTech GmbH bekannt gegeben. (…)

Seit dieser Ankündigung habe ich dazu nichts mehr gehört. Wie ist der Stand bezüglich des Datenbeirates? Gibt es Neuigkeiten?

Über eine kurze Rückmeldung diesbezüglich würde ich mich als Mitglied und Kunde der Eintracht sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

E-Mail-Anfrage vom 07. Juli 2020

Ihr glaub es kaum, es gab sogar eine Antwort dazu, sehr kurz und knapp:

(…) danke für Ihre Nachricht.

Der Datenbeirat ist nach wie vor in Arbeit. Die Besetzung hängt allerdings u. a. auch von der Wahl durch einzelne Gremien ab (z. B. des Eintracht Frankfurt e. V.), was aufgrund der aktuellen Situation entsprechend Zeit in Anspruch nimmt. Sobald es Neuigkeiten gibt, werden wir über unsere gewohnten Kanäle informieren.

Mit sportlichen Grüßen

E-Mail-Antwort der Eintracht vom 13. Juli 2021

Ja gut, aber da sind Fragen offen, oder?

(…)

Dieser Stand ist natürlich ziemlich enttäuschend, (…)!

Was mich interessieren würde:

– Gibt es einen ungefähren Zeitplan für die Besetzung und dann auch die Aufnahme der Arbeit? Was ist da der nächste Schritt?

– Wie wird die Besetzung des sechsköpfigen (?) Datenbeirates aussehen? Wer wird wie viele Mitglieder entsenden?

Mit freundlichen Grüßen

E-Mail-Rückfragen auf die Antwort vom 14. Juli 2021

Es herrscht seitdem Funkstille, keine Reaktion. Erschreckend? Ich finde ja.

Hängt man sich dann einmal in die Suchmaschinen dieser Welt, so findet man wirklich keine Informationen zu den Stichworten „Datenbeirat“ und „Eintracht“ oder „EintrachtTech“.

Sucht man aber nach „Digitalbeirat“, so findet man einige Namen, die hier schon seit 2020 aktiv sind. Digitalbeirat? Was ist jetzt das? Ja, das weiß ich auch nicht. In einem der vorherigen „Der digitalste Club“ sprach ich vom Digitalbeirat, war wohl einer Verwirrung der Begrifflichkeit in meiner Rübe entsprach. Vielleicht weil es auch einfach so ähnlich klingt.

Komisch ist auf jeden Fall: es gibt einen Digitalbeirat, den niemand kennt. Und in dem clevere Köpfe aus dem Finanzwesen unterwegs zu sein scheinen (siehe z. B. hier oder hier).

Und es gibt (noch) keinen Datenbeirat (für die digitale Tochter), von dem man weiß, den es aber nicht gibt.

Für mich kann ich sagen: ich finde das spannend. Und würde mich über sachdienliche Hinweise oder Aufklärung, gerne auch von offizieller Stelle, freuen. Und bis das soweit ist bleiben die analogen Vorhänge geschlossen.

(Titelbild: Imago Images)