Zwischenzeugnis

Sieben Spiele sind gespielt in der Liga, zwei in der Europa-League, eins im Pokal und eins im Supercup. Gut, gut, über die letzten beiden genannten sollte man besser das Mäntelchen des Schweigens breiten. Zeit für das Maintracht-Zwischenzeugnis, basierend auf den Noten aus den Spielen in der Bundesliga.

Aber halt. Eigentlich macht das noch gar keinen Sinn, die einzelnen Spieler zu bewerten. Daher habe ich mich entschlossen, nur den Primus inter Pares zu benennen, den Spieler, der in dieser teilweise [...]  weiterlesen...

Obelix erobert Rom

Ja, ja, ich weiß. Eigentlich heißt es ja, Asterix erobert Rom. Aber nicht mit uns, nicht mit der Eintracht. Ich gebe es zu, ich habe mich von einem Post in Blog-G überzeugen lassen, dass Rebic als kleiner Junge in den Zaubertrank gefallen sein muss…

Würde einem schon gefallen, wenn der Ante heute so zwei, drei schöne Tore und Vorlagen zu einem sicheren Sieg beitragen würde. So wie am Sonntag halt.

Derweil werden natürlich wieder die üblichen unschlagbaren Statistiken bemüht, beispielsweise [...]  weiterlesen...

Eintracht-Hannover 0:0

26. Oktober 2007. Für mich nach wie vor eins der bescheidensten Spiele, das ich je im Waldstadion gesehen habe. Eintracht Frankfurt gegen Hannover 96, in meiner Erinnerung fünf Grad und Nieselregen.

Die Aufstellungen:

Eintracht Frankfurt: Pröll – Ochs, Russ, Kyrgiakos, Köhler – Fink, Inamoto – Streit, Meier, Weissenberger (46. Thurk) – Amanatidis
Hannover 96: Enke – Cherundolo, Vinicius, Fahrenhorst, Tarnat – Balitsch, Schulz (55. Lala) – Rosenthal, [...]  weiterlesen...