#SGES04 und der Man of the Week – Alex Meier Fußballgott!

Da ist er endlich, der letzte Spieltag der laufenden Bundesligasaison. Auf geht’s nach Gelsenkirchen, bei den Grubenjungs auf Schalke um die letzten drei Punkte der Saison kämpfen.

Wichtig sind sie, die drei Punkte, so wichtig, wie wir vor ca. 10 Spieltagen nicht geglaubt hätten – waren wir doch irgendwie euphorisiert und optimistischer gestimmt. So oder so: unsere launische Diva hat es selbst in der Hand, weit weg vom Abstieg, schnuppernd an diesem Europa, morgen einfach alles klar zu machen. Der vorletzte Schuss, ist ja noch das Pokalfinale eine letzte Möglichkeit, sich zu qualifizieren.

Umso mehr glaube ich: morgen ist es einfacher als in einer Woche, Schalke bereits sicher Vizemeister und qualifiziert für die Champions League. Auch wenn, wie schon vor Wochenfrist hier angedeutet, die mit uns auf dem Platz und auf den Rängen eine Rechnung wegen des Pokalhalbfinales offen haben.

Letzte Woche das Ding gegen den HSV, irgendwie glücklich, vielleicht doch verdient, allemal aber nicht dreckig gewonnen. Und dieses Momentum am Ende, dieses ROOOAAAAARRRRR bei einer bestimmen Einwechslung gefolgt von einem Tor, das hilft unserer Mannschaft, unseren Fans, dem gesamten Konstrukt Eintracht Frankfurt auswärts auf Schalke garantiert weiter. Und wer ist daran schuld?

Klar, unser Man of the Week: Alex Meier Fußballgott!

Ich erspare mir hier die quadruntwölfzigste Lobhudelei auf einen der wohl längsten, verdientesten und in Summe wertvollsten Spieler, die wir je bei der Eintracht hatten. Er hat es letzte Woche einfach verdient, dieses Fußballmärchen. Ein Märchen, wie wir es von unserer Diva ja gut genug kennen.

Auch hier wiederhole ich mich: Meier braucht noch einen Vertrag, für 1 Jahr erst einmal. Wenn er klar sieht und sich mit einer Ergänzungs-Joker-Reservistenrolle zufrieden gibt. Dann kann er uns helfen, und wenn es nur für 10 x 10 Minuten pro Saison ist. Denn: das kann er noch. Da bin ich sicher. Wo ich mir auch sicher bin: es wird für 34 x 90 Minuten schlichtweg nicht mehr reichen, weder körperlich noch im Kopf.

Und trotzdem ist er für mich und sicher für viele Andere genau der Mann der Woche, deshalb ist er es auch hier.

Vielleicht hilft er morgen ja auch, und wenn es eben nur kurz ist, der Fußballgott. So ein bisschen dreckig in der 90. Minute würde mir ja reichen. Und unserem Europawunsch auch.

Boah, was bin ich aufgeregt. Und wer ist schuld? Dieses Meiermomentum letzte Woche, das gebe ich zu. Offen, unumwunden. Möge der Fußballgott mit uns sein, morgen und… vielleicht… bitte… bittebitte… auch 1 Woche später.

Vielleicht hoffentlich ist die Saison ja am Ende doch nicht ganz für die Füße.