Ich hab einen Traum

Zehnter Spieltag abgeschlossen. Bayern abgeschossen. Mit 17 Punkten hat die Eintracht derzeit genauso viele auf dem Konto wie zum gleichen Zeitpunkt der Vorsaison. Aber da hatte man das leichtere Startprogramm und holte dann noch 10 Punkte bis zur Winterpause.

Diese Saison sind eigentlich die Brocken geschafft, derzeit ist nur der SC Freiburg vor uns platziert. Die anderen sechs stehen derzeit alle hinter uns. Und wenn man sich das Restprogramm anschaut, dann ist es geradezu prädestiniert, eine geniale Ausgangsposition für die Rückrunde zu legen.

Ich lehne mich mal weit aus dem Fenster und sage, 15 Punkte sind aus den kommenden sieben Spielen realistisch. Dazu reicht es (fast), die Leistungen gegen die nächsten Gegner aus der vergangenen Saison zu Grunde zu legen:

11. Spieltag – Auswärts gegen Freiburg, letzte Saison hat die Eintracht 0:2 dort gewonnen. 3 Punkte
12. Spieltag – Zu Hause gegen Wolfsburg, das war letzte Runde das Streichresultat mit einem dummen 1:2. Das geht besser. Unentschieden. 4 Punkte
13. Spieltag – Ab nach Mainz. Gab in der letzten Saison ein Unentschieden (2:2), das sollte (mindestens) wieder möglich sein. 5 Punkte
14. Spieltag, das Heimspiel gegen die Hertha aus Berlin. Letzte Saison ein 0:0, sagen wir einfach mal, dass das wieder Unentschieden ausgeht. 6 Punkte
15. Spieltag – da reisen wir nach Gelsenkirchen. Gab letztes Jahr ein 1:2, das sollte man wiederholen können. 9 Punkte
16. Spieltag – Heimspiel gegen Köln. Wenn da nicht drei Punkte, wann dann? 12 Punkte
17. Spieltag – Auswärts in Paderborn, auch da sollte ein Sieg drin sein. 15 Punkte

So, und nun frage ich euch, bin ich Opfer meiner bankturmhohen Erwartungen? Ich meine nein…

3 Kommentare

  1. Da geht auch noch ein bisschen mehr!
    Tolle Saison bisher … hoffen wir auf ein einträchtlich erfolgreiches Weihnachtsfest!

Kommentare sind geschlossen.