#retteelliot – ein Update

Lang lang ist es her, da berichteten wir bei der Maintracht hier auch vom kleinen Elliot (https://maintracht.blog/2019/07/18/rette-elliot/), der schwer krebskrank ist.

Mittlerweile ist Elliot seit einigen Wochen in New York in den USA, um sich dort der teuren und hoffentlich erfolgreichen Behandlung gegen sein Neuroblastom zu stellen. Medizin ist ja aber bekanntermaßen kein Kochrezept, Körper und fiese Krankheiten haben ja die Angewohnheit, manchmal zu machen, was sie wollen.

Elliot hatte einige Tiefpunkte da drüben überm großen Teich, das Ergebnis einer vorbereitenden Chemotherapie aber: Tumorteile sind abgestorben, andere Teile haben sich verkleinert, und Ende November wird er tatsächlich nochmal operiert!

Diese Operation ist ein zusätzlicher Schritt, der in den bisher gesammelten 1,4 Millionen Euro noch nicht abgebildet war. Nach wie vor fehlen auch noch weitere Mittel für eine Impfstoffbehandlung nach der kompletten Behandlung in den USA.

Was will ich sagen? Rettet Elliot, spendet weiter, lest euch seine bewegende Geschichte durch. Wie das geht? Daran erinnere ich gerne nochmal: alle Details für PayPal-Spenden oder Spenden über den Verein für krebskranke und chronisch kranke Kinder Darmstadt / RheinMainNecker e. V. findet ihr auf https://rette-elliot.de, seine Geschichte, die ich nicht nur abschreiben will, wird von seiner Familie ständig weitererzählt auf https://www.facebook.com/retteelliot.

Auf gehts, Adler. Helft Elliot weiter. Er braucht euch.