Fundstück der (jungen) Woche

Gestern habe ich den wirklich gut geschriebenen Artikel in den 11Freunden gelesen, der sich mit der sonntäglichen Mitgliederversammlung der Eintracht Frankfurt e.V. und dem Konflikt um Andreas Möllert beschäftigte. Dabei bin ich auf folgende Passage gestoßen:

Dass beide Lager nun noch­mals unmiss­ver­ständ­lich ihre Posi­tionen deut­lich gemacht haben, beweist, wie aus­ge­prägt das Demo­kra­tie­ver­ständnis bei Ein­tracht Frank­furt ist. Dass hier Mei­nungs­viel­falt auch im direkten Dialog – so kon­tro­vers dieser sein mag – gelebt wird.

Quelle: hier entlang

Und dachte so bei mir, wenn so etwas im Rahmen einer (organisierten) Mitgliederversammlung funktioniert, ist das schon sehr schön. Toll wäre es eben auch, wenn dieser respektvolle Meinungsaustausch untereinander auch auf anderen Ebenen, auch und gerade in den sozialen Medien so funktionieren würde. Respektvoll, die Meinung des anderen / der anderen akzeptieren, und so weiter.

Nur so eine Idee. Weil am Ende sind wir eine Kurve, es geht um einen Verein.

Disclaimer: Ich weiß, dass ich mich selber auch nicht immer daran gehalten habe und mich hier noch verbessern muss.