Den gamle Korkowitsch – Was’n da überall los?

So, da lieg’ ich auf der Couch rum. Infeggd oder so, hat der Doggder gesagt. Männerschnubbe, hat die Fraa gesagt. Ich soll mal fein nix machen, der Doggder. Stell’ dich net so oooo, die Fraa. Eija gut, die Fraa is schaffe, also mach ich fei nix. Kam ja vom Doggder. Ich besser mich mal, was soll ich auch sonst machen. So will ja keiner sein, so mit Rotz, Schädelweh und so.

Aber, was ist denn da überall los? Da einigt man sich mit Moppes Petz, unserem begnadeten Torwartvorsänger, auf eine Vertragsauflösung, weil man in der Zukunft mit Jan Zimmermann arbeiten will. Ja gut, das ist legitim, man muss auch mal was ändern, der Moppes wird nicht jünger und der Jan hat die Trainerscheine und scheint mir ja auch ganz clever zu sein. Außerdem kolportierte man ja hier und da in Presse & Medien, der Moppes hätte das alles etwas eintönig gestaltet in der letzten Zeit. Wer weiß, was dran ist. So oder so: Machs gut, Moppes. Ich dank’ dir für alles, hast für mich gefühlt nen richtig guten Job gemacht. Alles erdenklich Gute für die Zukunft!

Als ob das ja nicht genug wär munkelt man, dass so intern irgendwo zwischen Bobic und Hütter der Haussegen ohnehin schiefhänge, man könne sich nicht riechen. Aber nix genaues weiß man nicht, deshalb lass ich das mal umbewertet stehen. Und werde das versuchen irgendwie zu beobachten.

Was ist noch so los? Der Rudolf Gramlich wird der Ehrenpräsident der Eintracht aberkannt, im Übrigen ziemlich zurecht, wie ich so finde. Man steht zu seinen Werten bei der SGE und das hat dann eben auch Jahre später eine Konsequenz. Matze Thoma, der Museumsdirektor der Eintracht (ich finde das schöner wie Geschäftsführer der Eintracht Museum GmbH), der hat dazu alles gesagt, bei der FAZ – ein ausdrücklicher Lesebefehl von mir an euch.

Und der AM14FG? Ja krass, der Alex geht in Fußballrente! Ich hatte ja trotz allem kurz ein bisschen Pipi in den Augen, weil das große Kapitel langer Zottel aufm Platz endgültig zu Ende ist. Ich mag den ja, den Alex. Und umso mehr bin ich jetzt gespannt, was sich so ändert, wenn er seine Trainerscheine macht. Und was genau er bei der Eintracht machen wird, so mit seinem Anschlussvertrag.

Das Stadion ändert sich auch, das Commerzwaldbankstadion geht quasi in die Hände der Eintracht, es soll schwarz-weiß-rot erstrahlen, wachsen, digitaler werden. Hach, dass ich vergammelter Korken das noch erleben darf! Einen neuen Caterer wird es auch pronto im Sommer geben, auch wenn der 2019 noch selbst in einer selbstorganisierten, eigengeplanten Insolvenz zur Umstrukturierung steckte – was m. E. erstmal ehrenrührig ist, wenn man sowas rechtzeitig macht und erklären kann warum. Eine kurze Presseinformation dazu findet ihr hier.

Eigentlich wollte ich jetzt ja noch losrasen von “die Eintracht schießt alle ihre Ex-Trainer ab in dieser Saison”, das geht jetzt aber nicht mehr. Weil diese Fortuna aus Düsselfeld just gerade Funkel vor die Tür gesetzt hat. Uwe Rösler übernimmt. Ist das gut für uns? Ich glaube nicht um ehrlich zu sein. Angst hab ich aber trotzdem keine. Weil Diva bleibt Diva. Oder halt Konstanzdiva. Malt euch selbst aus, was ich meine.

Und die Achillessehne von Russ ist auch wieder ganz, er darf wieder langsam mittrainieren. Willkommen zurück, Marco! Schön, dich wieder an Bord zu haben. Und auch hier mit ein bisschen Wehmut: ich glaube für mehr als wie ein paar Abschiedsminuten werden wir den Marco, der Kerl ist ja auch schon 34, nicht mehr zu sehen kriegen. So ist nun mal der Lauf der Dinge.

Manche gehen in Fußballrente, manche werden in Rente geschickt und andere einfach vor die Tür gesetzt. Soviel Leben in so wenig Tagen beim Club meines Herzens. Vielleicht gibts jetzt ja doch noch eine Verstärkung im Mittelfeld, der Deadlineday naht.

Folks, werdet nicht krank. Bei mir ists zu spät. Bleibt gesund!

Ein Kommentar

Kommentare sind geschlossen.