Teurer Spaß

Gestern hat die Eintracht also das neue Heimtrikot präsentiert. Klassisch in rot und schwarz, mit den eingearbeiteten Zinnen vom Römer. Die Präsentation wurde natürlich vom üblichen Marketing-Tamtam begleitet. Wer mag, kann das ganze gerne mal hier nachlesen.

Mir ist allerdings bei einem näheren Blick auf das Angebot im Fanshop für dieses wirklich schöne Trikot etwas anderes aufgefallen. Nämlich, dass man wieder versäumt hat, eine deutlich günstigere Kindervariante aufzulegen. Wie schon im letzten Jahr kostet das Kindertrikot 65 Euro, plus 15 Euro für Spielerflock oder 17.50 für den individuellen Flock und nochmal 2.50 für das Bundesligalogo. Das heißt, ich kaufe für meinen Vierjährigen ein Trikot, zahle zwischen 65 Euro (aber welches Kind will ohne Rückennummer rumlaufen?) und 85 Euro und freue mich, wenn er eine Saison lang nicht rauswächst? Leute, das kann es doch wirklich nicht sein.

Vielleicht kann ja die Marketingabteilung da nochmal in sich gehen. Denn was braucht der Fan für seinen Nachwuchs? Ein Trikot, dass eben genau so aussieht wie das Original mit dem die Idole rumlaufen. Das muss ja gar nicht aus diesen atmungsaktiven Weltraummaterialien bestehen. Nur günstiger sollte es eben sein.

Ein solches Trikot gab es übrigens Jahre lang bei den dasistkeinDerby Nachbarn von Mainz 05. Kostete 29 Euro und war vom selben Ausrüster.