#FCASGE – Blick nach vorn

Letzten Spieltag habe ich hier meine Frusttirade rausgelassen. Und ja, ich bin nachtragend. Das ist alles nicht vergessen. Aber ich will ja auch versuchen, ehrlich zu sein.

Also: wir können ja doch wechseln, sogar oft, und sogar rechtzeitig. Rode, gelb verwarnt, wurde sehr zügig aus dem Spiel genommen, hätte er ja… selbe Argumente, wie von mir letzte Woche, ein großes Risiko bedeutet wäre noch ein gelbes Unglück geschehen. Und auch so, 3-fach-Wechsel in Minute 76, um den Druck oben zu halten. Nicht kuschen und reagieren, agieren. So gefällt mir das schon eher!

Die Startaufstellung: wieder mutig geplant, wieder offensiv gedacht. Nicht zerstören, sondern Wollen. So gefällt mir das schon eher! (Sagte ich bereits, oder?). Tuta für Abraham, unauffällig, also für einen Abwehrspieler ein sehr gutes Zeugnis. Aus meiner Sicht. Sonst unverändert. Und alle standen ihren Mann, es ging wirklich gut nach vorne, inklusive Pfostenkracher von Durm, der mir übrigens mehr und mehr imponiert, genauso wie auch Sow.

In der Rückwärtsbewegung aber wurden wir manchmal ganz schön überrannt, ich rief oft: gut, dass die Augsburger zu blöd sind für ein Tor. Naja, waren wir ja auch. Ganz ehrlich. Ein Eigentor musste uns in Führung bringen. Und ausgerechnet Ilsanker muss das 2:0 machen. Ich habe noch nie bei einem 2:0 derartig geflucht wie in diesem Moment, ehrlich. Ich bin nämlich ab und an durchaus nachtragend und der Meinung, dass er uns mehr gekostet hat bis jetzt als das er uns brachte. Aber heute, ja… da war er souverän nach seiner Einwechslung. Abgebrüht, ordentlich, mit Tor. Ich erkenne das an. Trotz der Vorgeschichte.

Jetzt ist Winterunterbrechung, Pause kann man das ja nicht nennen. Vielleicht nennen wir es eher Weihnachtspause. 2 Wochen sind es, dann geht es weiter, ausgerechnet gegen Leverkusen, die jetzt gerade gegen die Bayern in letzter Sekunde verloren haben. Uff, das wird ein Brocken. Vielleicht hat Hradecky ja noch einen Kater von Silvester und steht deshalb etwas neben sich (grins!).

Und wir gehen mit leicht verbesserten Maintracht-Statistics in diese Weihnachtspause. 1,14 Punkte im Schnitt aus den letzten 7 Spielen, 1,31 über die gesamte Saison bisher. Tendenz: wieder nach oben. Das muss aber genauso mutig bewiesen werden. Einen Rückfall in den Zerstörermodus halte ich für gefährlich. Auch dann, wenn er vielleicht diese Saison nicht gefährlich ist, denn Schalke und Mainz stehen jetzt doch schon am Abgrund oder fallen sogar schon. Letztlich benötigen diese beiden Teams aus den letzten 21 Spielen 30 Punkte. Utopisch, wenn ihr mich fragt.

Zum Abschluss heute am 4. Advent wünsche ich euch frohe Weihnachten. Besinnlich, ruhig. Tut mir einen Gefallen, benehmt euch weiter. Haltet eure Kontakte klein. 5 Wochen nach den ersten Corona-Symptomen habe ich immer noch meine Nachwehen, nichts riechen, regelmäßig absolut durchhängen. Nehmt es weiter ernst, wenn ihr irgendwann in 2021 wieder alle vor die Tür wollt. Und zur Eintracht. Ich bitte euch, wirklich.

Bleibt gesund. Genießt die Ruhe. Wir lesen uns, zwischen den Jahren. Oder eben dann, wenn es weitergeht, gegen Leverkusen.