59 Eintracht-Orte

Sommerloch und Europameisterschaft. Eine Zeit, die irgendwie mir persönlich doch auch nach der letzten Saison etwas gut tut. Eigentlich tut es nach jeder Saison gut. Auch dann, wenn du so ein bisschen hier und da am Bloggen bist. Und weil bei unserer Eintracht ja im Moment tatsächlich eine sehr sehr ruhige Phase herrscht nutze ich die Zeit. Besser spät als nie, sorry Matze, Beve, dass es sich so lange hingezogen hat. Aber späte Werbung ist besser als keine.

59 Eintracht-Orte also. Ein Buch von Axel „Beve“ Hoffmann und Matthias „Matze“ Thoma. „Quer durch Frankfurt“, so eröffnet das Buch in einem kurzen Vorwort. Die Geschichten, so die Autoren, seien natürlich nicht vollständig. Wie auch, 59 Orte in 176 Seiten zu beschreiben mit allen Anmerkungen rund um die Eintracht, das kann doch gar nicht klappen. Dachte ich.

Und ich hangelte mich los. Die beigelegte, doppelseitige, knapp DIN A3-große Karte Frankfurts mit den Orten neben mir, das Buch in der Hand. Über die Sport-Orte durch die Stadt, durch den Alltag zu den Fans, zum Essen + Trinken und natürlich zur Vergänglichkeit und damit dem Ende des Buches.

Ob Turnhalle im Oeder Weg, ob Hundswiese, die Stadien am Riederwald, im Wald, am Hang, am Brentanobad. Was die Festhalle mit Sport der Eintracht zu tun hat lernt man natürlich genauso. Man lernt viel über die verschiedenen Orte der Geschäftsstellen der Eintracht, wo gerne mal am Tresen Eintrittskarten verkauft wurden, man erfährt mehr über die Schlappen- respektive Schuhfabrik. Über Zahnärzte und Friseure wird natürlich auch gesprochen. Man muss ja wissen, wo sich die Eintracht gut aufgehoben fühlt.

Eintracht-Shops, Streetart, Gaststätten. Auch das kommt nicht zu kurz. Ist ja auch wichtig, will man sich das alles ansehen, so braucht es ja schließlich auch Nahrung in fester und flüssiger Form.

Und vergängliche Orte auf den Frankfurter Friedhöfen, an denen man u. A. den Urvätern der Eintracht gedenken kann, runden das ganze Buch ab.

So endet die Reise. An der Stadtgrenze zu Offenbach. Mit meinem persönlichen Kauf- und Lesebefehl. Auch wenn ich die Inhalte hier nicht im Detail wiedergeben möchte, denn das würde euch die Vorfreude nehmen.

Ich für meinen Teil werde das Buch in Kürze ein zweites Mal genüsslich verschlingen. Und mir dann einmal überlegen, welche Orte sich per Pedes gut an einem oder zwei Tagen ablaufen lassen. Um dann mal bewaffnet mit einer Kamera diese Orte (sicher zum Teil auch „nochmals“) live zu erkunden.

Wo bekommt ihr das Buch? Natürlich im Eintracht Museum oder natürlich bei jedem Buchhändler eures Vertrauens.


Axel Hoffmann, Matthias Thoma
59 Eintracht-Orte
ISBN: 978-3-9822719
Preis: 15,– €