Dosenfutter? Brausenutten Leipzig – Eintracht Frankfurt

Eigentlich ist es das erste Auswärtsspiel in Leipzig. Das letztjährige und nominell erste war durch Hradeckys Patzer und seinem sehr frühen Platzverweis schlichtweg kein Wettkampf. Wettkampf wäre wünschenswert – am Samstag / 15:30 Uhr.

Leipzigs zweite Erstligasaison lässt sich für einen Championsleague Teilnehmer bisher recht struppig an. Niederlage auf Schalke, Heimsieg gegen Freiburg (OK), Auswärtssieg in Hamburg (kann ja jeder), Unentschieden zu Hause gegen Mönchengladbach (wahre Champions gewinnen gegen die!), Niederlage in Augsburg = 7 – genau wie wir. Lediglich eine um zwei Tore bessere Differenz (eigentlich schreibt man ja “eine um zwei Tore bessere Tordifferenz” – aber welche Differenz sollte denn Bitteschön um Tore besser sein, kann ja nur die Tordifferenz sein. Ich mache das nicht mehr mit).

Der sympathische self made Club aus dem wundervollen Sachsen ist also relativ exakt auf Augenhöhe mit dem auswärts zu Recht unbesiegten Auswärtsgiganten (hier 2 x “auswärts” weil wir leider Heimzwerge sind, da wäre ein allgemeines “Giganten” Blödsinn).
Wenn man die Leipziger Vorsaison und deren ambitionierte Ambitionen betrachtet, sind deren sieben Punkte beinahe lächerlich und es drängt sich die Frage auf, wie lange hält der im Verein selbstverständlich machtlose Dietrich Mateschitz noch am Versager Hasenhüttl fest?

Von der Tabellenkonstellation können wir also tatsächlich auf eine Begegnung auf Augenhöhe, also einem echten Wettkampf hoffen. Aufgrund meiner gerechten Ignoranz kenne ich von den Dosen eigentlich nur diesen Werner, weil der ja jetzt Everybodys Darling ist. Sauschnell und abschlusssicher.
Es ist sehr wahrscheinlich, dass Kovac mit der 5er Kette hinten auflaufen lässt. Wobei ich neben Abraham und Hasebe in der Mitte auf Salcedo hoffe. Falette ist mir zu fahrig, der Verursacht gegen Werner dutzende 11m. Rechts ist Chandler gesetzt, links eher Willems als Tawatha – Begründung: Hier braucht’s im Gegensatz zum Spiel gegen offensiv albern schwachen Kölnern Defensivqualität. Da erscheint mir der Willems geeigneter.

Das Mittelfeld ist echt ein Problem. Fernandez muss wohl im defensiven Mittelfeld ran. Wer sonst?
Weiter vorne wird es dann deutlich einfacher: Rechts Gaucinovic / links Rebic (hier wünsche ich mir ein “AUSGERECHNET Rebic” vom brüllenden Reporter, gerne in Zusammenhang mit einem oder mehreren Hattricks). Mitte vorne Haller und irgendwo dahinter / dazwischen / darunter The Prince – der der Mannschaft durch seine Präsenz, Erfahrung, Biss und auch Qualität gut tut, jedoch momentan nach einer Halbzeit durchaus ersetzt werden kann.
Sicher ist, dass wir mit einer ähnlich schwachen Offensivleistung wie gegen Köln verlieren werden. Die Brausenutten werden uns kaum den selben Gefallen wie die Ziegen tun und vorne rum komplett versagen. Permanentes Langholz auf Haller wird uns die benötigte Entlastung nicht bringen, bringen würde es Spielkultur am Boden … und da bin ich echt gespannt. Die Abwehr etwas weiter nach hinten verschieben, etwas später mit dem Pressen anfangen und – und das ist entscheidend – die Bälle halten, wenn wir sie uns erpresst haben.

Ich weissage, dass unsere Außenverteidiger wenige offensive Impulse werden setzen können -also müssen uns Fernandez (de Guzman) plus Gaucinovic plus The Prince plus Rebic das Spiel gewinnen. Haller braucht dann nur noch einzuschieben. Um unsere Abwehr mache ich mir weniger Sorgen.

Zusätzlich können wir Hasenhüttl mittels obszöner Gesten aus dem Konzept bringen.

Wir sehen uns in Europa

5 Gedanken zu „Dosenfutter? Brausenutten Leipzig – Eintracht Frankfurt

  1. 1

    Moin,
    versuchs doch mal mit: “eine um zwei bessere Tordifferenz”…

    Ansonsten bin ich nicht für Salcedo weil der gegen Hazard wirklich scheisse ausgesehen hat. Außerdem wünsche ich mir im Mittelfeld Fernandez(DM), Boateng(ZM) und De Guzman oder Barkog oder Kamada im Offensiven Mittelfeld(da muss einfach was passieren der Prince bringts da irgendwie nichts) flankiert von Gaci und Jovic(und bitte nich Rebic, da würde ich ja eher Willi und davor Tawatha bringen)…..vorne dann Haller.

    Insgesamt bin ich leicht optimistisch das heute was zu holen ist.

  2. 2

    Rebic fand ich gegen Köln ganz OK. Barkok – so gerne ich ihn sehen würde, scheint mir momentan keine Alternative zu sein.
    OK – Kamada und Jovic würde ich gerne aus reiner Neugier spielen sehen. Aber haben die schon Bundesliganiveau?

  3. 3

    Zum 3. Mal ist es Kovač gelungen in kürzester Zeit eine nahezu perfekt funktionierende Defensive zusammen zu stellen. Mit ein Hauptgrund, dass der sicher geglaubte Abstieg verhindert werden konnte und letzte Saison eine sehr souveräne Hinrunde gespielt wurde.
    Auch in dieser Hinrunde hat er mit einer runderneuerten Mannschaft wieder eine erstklassiges Abwehrverhalten eintrainiert.
    Und das trotz Falette. An ihm hat er ja wohl als aller erstes einen Narren gefressen. Aus meiner Sicht natürlich. Immer für einen Gegentreffer gut und immer am Rande eines Platzverweises.
    Gut Kovač muss ich vertrauen, er sieht die Spieler jeden Tag im Training, dass Salcedo und auch Russ nicht an ihm vorbei kommen. Irgendwie will mir das nicht in den Kopf, dass die beiden nicht besser seien sollten.
    Bis jetzt ging ja alles gut. Und heute dann die ultimative Prüfung. Nicht nur Werner sondern auch Augustin, also ein Supersturm, kommt jetzt auf uns zu. Nahezu unglaublich, dass Leipzig auch nur 7 Punkte hat. Tabellennachbarn. Das wäre eine Leistung, wenn es sich nach dem Spiel genauso verhält. Nicht unmöglich, ein 0:0 könnte man schon feiern.
    Noch ein wenig Schizo:
    Immer wenn ich Brausenutten lese, denke ich mir, wer wird denn eigentlich mehr beleidigt, oder muss man diese Frauen so beleidigen, dass man sie mit diesen Schüttlern vergleicht.

    Auf dass wir den Hasen ihr Hüttel so richtig durchschütteln.

  4. 4

    o.fan,

    Ich lasse den Kommentar jetzt mal so stehen, würde aber zukünftig wieder um eine Steigerung des sprachlichen Niveaus bitten, ok?

  5. 5

    o.fan – ich werde meine Bezeichnung der Leipziger zwecks Wahrung der Würde im Sexgewerbe tätiger Frauen und Männer überdenken.

Kommentare sind geschlossen.