#SGEKOE MMV – Der Adler und die elf Geißlein

Es war einmal eine alte Geiß namens Armin, die hatte elf junge Geißlein, und hatte sie lieb, wie eine Mutter ihre Kinder lieb hat. Eines Tages wollte sie in den Wald und Futter holen, da rief sie alle elf herbei und sprach: ‘Liebe Kinder, ich will hinaus ins Waldstadion, seid auf eurer Hut vor dem Adler, wenn er herein kommt, so frisst er Euch alle mit Haut und Haar. Er verstellt sich oft, aber an seiner lauten Westkurvenstimme und an seine dreggische Fieß werdet ihr ihn erkennen.” Die Geißlein sagten, “Liebe Mutter, wir wollen uns schon in Acht nehmen, Ihr könnt ohne Sorge fortgehen.” Da meckerte die Alte und machte sich getrost auf den Weg.

Es dauerte nicht lange, so klopfte jemand an das Tor und rief “Macht auf, ihr lieben Kinder, eure Mutter ist da und hat jedem von Euch etwas mitgebracht.” Aber die Geißlein hörten an der lauten Stimme daß es der Adler war, “Wir machen nicht auf”, riefen sie, “du bist unsere Mutter nicht, die hat eine feine und liebliche Stimme, aber deine Stimme ist laut; du bist der Adler.” Da ging der Adler fort zu einem Kisok, und kaufte sich ein großes Bembelchen: das trank er und machte damit seine Stimme fein. Dann kam er zurück, klopfte an das Tor und rief “Macht auf, ihr lieben Kinder, eure Mutter ist da und hat jedem von Euch etwas mitgebracht.” Aber der Adler hatte seine dreggische Fieß in das Fenster gelegt, das sahen die Kinder und riefen “Wir machen nicht auf, unsere Mutter hat keine dreggische Fieß, wie du: du bist der Adler.” Da lief der Adler zu einem Stadionbäcker und sprach “Ich habe mir den Fuß gestoßen, streich mir Teig darüber.” Und als ihm der Stadionbäcker die Fieß bestrichen hatte, so lief er zum DFB und sprach “Streu mir Markierungskreide auf meine Pfote.” Der DFB dachte “Der Adler will einen betrügen” und weigerte sich, aber der Adler sprach “Wenn du es nicht tust, so beschimpfen wir dich.” Da fürchtete sich der DFB und machte ihm die Pfote aus schwarz zu weiß wie Schnee.

Nun ging der Adler zum dritten Mal zum Tor, klopfte an und sprach “Macht mir auf, Kinder, euer liebes Mütterchen ist heim gekommen und hat jedem von Euch etwas aus dem Walde mitgebracht.” Die Geißlein riefen “Zeig uns erst deine Pfote, damit wir wissen daß du unser liebes Mütterchen bist.” Da legte er die Pfote ins Fenster, und als sie sahen daß sie weiß war, so glaubten sie es wäre alles wahr, was er sagte, und machten das Tor auf. Wer aber hereinkam, das war der Adler. Sie erschraken und wollten sich verstecken. Das eine sprang unter zur Ecke, das zweite ins ins Seitenaus, die anderen rannten kreuz und quer durch die Torgegend. Aber der Adler fand sie alle und machte nicht langes Federlesen: eins nach dem andern fing er sie und jagte sie dann fort; nur dass Jüngste in dem Tor das fand er nicht. Als der Adler seine Lust gebüßt hatte, das Spiel mit vielen geschossenen Toren erfolgreich zu Ende war, trollte er sich fort, legte sich draußen auf der grünen Wiese im Stadtwald und fing an einzuschlafen.

Nicht lange danach kam die alte Geis aus dem Walde wieder heim. Und ihr wurde klar: Das Tor stand viel zu weit auf: die Taktik umgeworfen, die Tabelle lag in Scherben, die Laune war im Keller. Sie suchte ihre elf Geißlein, aber nirgends waren sie zu finden. Sie rief sie nacheinander bei Namen, aber niemand antwortete. Endlich als sie an das jüngste Geißlein kam, da rief eine feine Stimme “Liebe Mutter, ich stecke im Tor.” Sie holte es heraus, und es erzählte ihr daß der Adler gekommen wäre und die Anderen alle verjagt hätte.

Da könnt ihr denken wie Mutter Armin über ihre armen Geißlein und ihre Zukunft geweint hat.

Die MMV – MaintrachtMärchenVorschau frei intepretiert nach: “Der Wolf und die sieben Geißlein”, Gebrüder Grimm, 1850

Und was sagt der Herr korken dazu?

Willems wird nicht spielen dürfen, Chandler kommt wieder ins Team. Ich denke, der Rest bleibt unverändert. Und, Obacht, Phrasenschwein, das Spiel wird ein ganz ein anderes als wie das am Mittwoch. Der Funke Hoffnung ist noch da bei den Kölnern. Also: Obacht, SGE, Obacht, Engagement, SGE, Engagement, dann klappt das, wie oben im Märchen!

Ich tippe: humorlos 3:1, fertig.

Auf jeden Fall soll es an mir nicht liegen: ich bin mal wieder im Stadion. Wer mich besuchen will, ich bin sicher mal an der Waldtribüne. Und erkennbar an Eintrachtschal, Winterjacke und Bier. 😉

2 Gedanken zu „#SGEKOE MMV – Der Adler und die elf Geißlein

Kommentare sind geschlossen.