#SGEH96 Razupalwumms!

Klassenerhalt!

Klassenerhalt, 25 Spieltage, 42 Punkte. Soviel Demut, liebe Sportsfreunde, habe ich dann doch, um das gestern im Rahmen meiner leidgeplagten Möglichkeiten zu feiern. So früh, das ist ewig her, dass das mal gelang. Yeah! Und warum, weil…

Heimsieg!

Was wohl, es kristallisiert sich immer mehr raus, in der Hinrunde unser Auswärtstrumpf war ist wohl jetzt unser Heimtrumpf. Wieder gewonnen. 1:0 gegen diese hochdeutschen, kindgeplagten Hannoveraner. Mit einer, wie ich in finde, guten Reaktion auf das miese Spiel der Vorwoche, mit wahrlich genug rausgespielten Möglichkeiten, wäre da nicht….

Tschauner.

Leck mich am Allerwertesten, was der Tschauner gestern alles gelöffelt hat. Das ist aller Ehren wert gewesen und ich muss das hier erwähnen. Ich habe mich gestern dabei erwischt, zu denken: lasst den einfach gleich hier, der kann für den Hradecky-Lukas gerne unser Tor hüten.

Ich weiß, ihr wisst, ich hab den LH1 gefressen. Seit dem Elfer im Pokalfinale. Letzte Woche hab ich geschimpft. Und gestern, diese wieder halbherzige “rausrennen und doch kneifen”-Szene in der ca. 21. Minute, das war wieder genau Wasser auf meine Mühlen. Der ist gut, aber halt nicht super. Und gute gibts woanders auch. Und die kosten dann nicht >3,5 Mio. € im Jahr.

Torhüter, Klassenerhalt, kommen wir mal zum…

Schiedsrichter!

Ey, was erlaube? In alleine den 13 ersten Minuten 3mal Freistoß für Hannover obwohl offensichtlich nicht einmal eine Berührung vorlag. Dann mal gelb für Falette, maximal lächerlich, das war weder Arm noch taktisch noch… noch was eigentlich? Eine ernste Frage: kann der Schiedsrichter so oft eine so blöde Sicht haben, um so entscheiden zu müssen wie er entschied? Und Hannover, sorry da oben, wohl (hoffentlich? Ich beobachte die zu wenig, um das einschätzen zu können) mit einer oskarreifen Marschrichtung “Schauspielern bis die Eintracht dezimiert wird”, um damit auch das Bild der “foulen” Eintracht zu untermauern. Immerhin der Herr Schiedsrichter ließ sich davon beeindrucken, was dann am Elfmeter in Halbzeit 2 gipfelte – und da kann man sagen, gut, dass es den VAR gibt.

Und sonst…

So?

Boateng mit Anflügen von Grippe, der sich quasi selbst auf die Bank setzte, Mascarell fehlte mir gefühlt im Spielaufbau, obgleich ich sagen muss, dass de Guzman mir gut gefiel. Falette – da weiß ich nicht, was los ist. Der lief unrund, auch vom Schiedsrichter früh gehandicapped, am Ende gar unberechtigt gelb-rot gefährdet, Russ machte den Job dann doch recht ordentlich. Haller – dem hätte ich die Bude gegönnt. Nach wie vor, was er für die Mannschaft schrubbt ist verrückt. Irgendwer schrub gestern in diesem Internet dazu: gebt dem mal 3 Tage Heimaturlaub. Könnte helfen. Sein Engagement ist ja völlig ok. Ich stimme dem mal zu.

Ergo….

Fazit?

Ich wiederhole: Heimsieg, Klassenerhalt, 7 Punkte vor Nicht-Europa, der HSV (Heriberts Schmach Verein) am Ende, es läuft doch alles irgendwie.

Und wie fühlte es sich so an im…

Stadion, UliStein?

Danke, Korken, für die Sicht aus dem heimischen Wohnzimmer.

Ich fand das Spiel im Stadion eins der packendsten Spiele der letzten Monate, aber nicht weil es so ein tolles Fußballfest gewesen wäre. Nein, ganz einfach, weil beide Mannschaften immer wieder Chancen zugelassen haben. Das Spiel hätte 4:1 für uns, 1:2 für Hannover oder wie auch immer ausgehen können. Durch die Dramaturgie war es spannend bis zur letzten Sekunde. Mein Gedanke nach dem Schlusspfiff: geschafft.

Zum Schiedsrichter brauche ich nix zu sagen, das hat Kollege Korken schon getan. Spielerisch hat auch mir de Guzman wirklich gefallen, nach einer so langen Pause, Respekt. Ansonsten fand ich Fernandes sehr präsent, aber ich glaube es ist müßig, in einem solchen Kampfspiel einzelne hervorheben oder kritisieren zu wollen.

Doch, eins noch: ganz, ganz extrem negativ aufgefallen sind mir die Kollegen Füllkrug und Harnik. Zwei Kotzbrocken vor dem Herrn. Das diese beiden linken Vögel, die immer genau 10% über das Erlaubte hinaus gehen, es geschafft haben, ohne gelbe Karte zu bleiben, spricht Bände über diesen Schiedsrichter.