Die Luft wird eng wird eng wird eng. [mit Umfrage]

Der Saisonendspurt steht vor der Tür. Gefühl wird die Luft um die europäischen Plätze eng. Und auch auf dem Platz hat man das am Wochenende gegen Hoffenheim ja gesehen (siehe auch in UliSteins Nachlese hier: Unentschieden).

Wo stehen wir im Moment also mit unserem Team?

Tor

Hradecky ist gesetzt. Mit all seinen Stärken und Schwächen. Was sollen wir auch sonst machen?

Abwehr

Hasebe als Regisseur in der Mitte, Abraham als IV ist ebenso gesetzt. Salcedo fällt aus, Russ ist ungewiss und sonst auch eher langsam rustikal, bleibt Falette, fahrig wie wir ihn kennen. Optionen: keine. Hoffen wir, dass das gut geht.

Die Außenbahnen sind mit Chandler, Willems, da Costa und mit Abstrichen Tawatha ungefährdet.

Mittelfeld

Boateng wirkt etwas ausgelaugt, Fabián ist wieder eine Option. Gacinovic, Wolf und de Guzman geht es ähnlich wie Boateng. Barkok oder Blum im weiteren Kreis für das Mittelfeld können auch eine Möglichkeit sein. In Summe finde ich aber sieht man hier deutlich: wenn nicht alle zu 100 % ihre Leistung (physisch und psychisch) bringen können, droht Unheil. Immerhin haben wir eine gewisse Auswahl.

Angriff

Haller mit seinem guten alten Formtief – glücklicherweise aber mit einer Tendenz nach oben, Rebic verletzt, Jovic glücklicherweise verschont von einer großen Verletzung, jedoch “angeknockt”. Hrgota nicht wirklich eine Option. Es pfeift also hier “Spitz auf Knopf”.

Erklärung

Für mich, liebe Lesergemeinde, wird jetzt im Saisonendspurt immer klarer, warum Kovac im Saisonverlauf so agiert wie er agiert: es wird stetig gewechselt, auch und vor allem in der Startaufstellung, nicht nur um die Spieler bei Laune zu halten sondern auch in dem Wissen, dass das lauf-, kampf- und auch sonst intensive Spiel nicht durchgehalten werden kann.

Dumm wird es also in einer Situation, in der doch Verletzungen zuschlagen. Gerechterweise muss man sagen: Respekt, es gibt eigentlich keine trainingsbedingte muskulären Ausfälle, daran erinnern wir uns alle ja zur Genüge. Sprich: die Trainingssteuerung ist wirklich gut, die Regelung mit den Einsätzen in Liga und Pokal ebenso.

Gerade diese Woche konnte man die Steuerung gut sehen: die Mannschaft war, wie oben beschrieben, gegen Hoffenheim in der Endphase am Limit – und schwupps, einen Tag zur zusätzlichen Regeneration im Trainingsplan untergebracht. Schauen wir einfach, ob es uns hilft.

Und jetzt: Leverkusen

Leverkusen hat Leipzig zerlegt am Montag. Dabei aber möglicherweise auch den einen oder anderen wichtigen Spieler verletzungsbedingt eingebüßt. Auch Leverkusen ist nicht unschlagbar, zumal (huch!) denen 2 Tage Regeneration im Vergleich zu uns fehlen bis Samstag. Ich bin verhalten optimistisch, zumindest heute. Das Träumchen CL (wenigstens EL…) keimt noch in mir. Und ich würde so gerne am 33. Spieltag den HSV absteigen und den Einzug nach Europa klarmachen…

Und wo endet sie, diese Saison?

Das frage ich einfach mal Euch, liebe Leser. Was denkt ihr? Stimmt ab, Annahmeschluss ist am Samstag um 15.29 Uhr:

Wo landet die Eintracht am Saisonende?

  • EL-Platz (5...6) (51%, 20 Votes)
  • übler EL-Platz (7) (26%, 10 Votes)
  • CL-Platz (2...4) (18%, 7 Votes)
  • drunter (8...) (5%, 2 Votes)

Gesamt: 39

Loading ... Loading ...

 

2 Gedanken zu „Die Luft wird eng wird eng wird eng. [mit Umfrage]

  1. 2

    Auch keine Meier, Knothe oder wen auch immer. Weil ich nicht alle an der Front sehe. Mehr als früher, aber eben nicht alle.

    Wie schätzt du denn den Gelson ein derzeit?

Kommentare sind geschlossen.