Luka Jovic – ein Rohdiamant

(c) Christine Moje

Dieser Beitrag sollte eigentlich schon letzte Woche erscheinen, wurde dann aber von der Realität (aka Trainerwechsel) überholt. Gut. Dann jetzt.

Und im nachhinein betrachtet war das sogar gut so. Also die Verschiebung. Beim Trainerwechsel bin ich mir da noch nicht so sicher. Denn was unser Mann der Woche da am Mittwoch wieder abgeliefert hat, sen.sa.tio.nell. Aber von vorn.

Als es vor der Saison hieß, die Eintracht habe den 19-jährigen Luka Jovic für zwei Jahre mit Kaufoption ausgeliehen, wussten wohl die meisten nichts mit diesem Namen anzufangen. Noch dazu kam er von Benfica Lissabon B. Zumal eine Ablöse von 12 Millionen kolportiert wurde, die für die Eintracht zum damaligen Zeitpunkt eher astronomisch wirkte.

Und heute?

Für mich ist Luka Jovic, zusammen mit Marius Wolf, die Entdeckung dieser Saison. 19 Spiele in der Liga, 8 Tore bei insgesamt 722 Minuten auf dem Feld. Meist kam er von der Bank und zeigte dann sofort, was er drauf hat. Vier Tore alleine in den letzten fünf Ligaspielen, nur gegen Leverkusen ging er leer aus und mit der Mannschaft unter. Er trifft in der Liga alle 90 Minuten im Durchschnitt. Und was mir auffällt, er ist eher unauffällig. Keine Allüren, kein Gemecker. Sehr zielorientiert spult er sein Programm ab und ist dabei eigentlich ständig anspielbar.

Und dann natürlich das Tor am Mittwoch. Kinder, das war ja das Eintrittsgeld schon alleine wert. Und ist natürlich für die Eintracht nochmal deutlich mehr wert.

Und morgen?

Wie meinte unser aktueller Übungsleiter im Rahmen der PK? Die Eintracht wird ihn verpflichten, den Luka. Die mit dem besten Sportteil der Welt schreiben auch plötzlich von nur sechs Millionen Ablöse, aber egal. Stand heute ist der Junge sechs oder zwölf Millionen wert. Also bitte holen. Danke.

Und vielleicht, ja nur vielleicht, nimmt der aktuelle serbische Nationaltrainer Mladen Krstajic Luka Jovic ja mit zur WM nach Russland. Wobei er bisher nur in der U21 gespielt hat, die er – wie alle anderen U-Mannschaften davor – auch mit großem Erfolg durchlaufen hat.

War noch was?

Ach ja stimmt, wir spielen gegen die Hertha. Heute. In den letzten fünf Heimspielen gab es vier Unentschieden und einen Sieg. Aber im Hinblick auf Europa wäre ein Sieg nett. Dann hoffen wir mal, dass der Prince wieder fit ist. Ansonsten müssen es die Jungs eben ohne ihn reißen.