Zahlenspiele

Bundesliga, UEFA Europa League, Local Player, National Player, Listen, etc.. Alles Punkte, die man im Rahmen einer Kaderplanung berücksichtigen muss. Letzte Woche hatte ich hier ja bereits einen Blick auf den Kader allgemein geworfen. Das löste drüben im Blog-G einige Beiträge aus. Angeregt vom User Concordia-Eagle will ich ich den derzeitigen Status-quo nochmal unter besonderer Berücksichtigung der nationalen und internationalen Vorgaben beleuchten.

Erst einmal zu den Vorgaben. Da die Eintracht heuer in drei Wettbewerben dabei ist, müssen verschiedene Regularien beachtet werden:

Die Regeln von DFB und DFL gelten sowohl für die Bundesliga als auch für den DFB-Pokal. Nachzulesen hier und hier. Kurz gesagt: Der Kader von Eintracht Frankfurt muss für alle Spiele, die unter der Lizenz von DFB und DFL stattfinden, mindestens zwölf Deutsche bzw. Fußball-Deutsche (Spieler ausländischer Herkunft, die auf Grund ihrer Ausbildung in Deutschland eine deutsche Lizenz haben.

Die Regeln der UEFA Europa League findet man hier. Kurz gesagt: Die Eintracht muss am 03. September eine Liste von 25 nominierten Spielern hinterlegen. Davon müssen acht innerhalb des DFB ausgebildete Spieler sein und darunter vier im Verein ausgebildete Spieler. Spieler gelten als innerhalb des DFB bzw. des Verbands ausgebildet, wenn sie zwischen ihrem 15. und ihrem 21. Lebensjahr mindestens 36 Monate mit einer DFB-Lizenz oder im Verein gespielt haben.

Was heißt das nun für die Eintracht?

Derzeit umfasst der Kader (Quelle) 33 Spieler. 31 laut der Liste der Eintracht plus Rönnow und Besuschkow. Davon wurden 13 in Deutschland ausgebildet (Blum, Stendera, Chandler, Russ, da Costa, Beyreuther, Besuschkow, Müller, Wiedwald, Cetin*, Mbouhom, Knothe, Zimmermann). Davon wurden sieben Spieler, Stendera, Chandler, Russ, Cetin*, Mbouhom, Knothe und Zimmermann, bei der Eintracht ausgebildet.

Als Quintessenz bleibt, derzeit wären alle Vorgaben erfüllt. Wenn man aber die (von mir) ins Schaufenster gestellten Blum, Stendera , Besuschkow und Mbouhom abzieht, müsste man zusätzlich drei in Deutschland ausgebildete Spieler verpflichten um den DFB/DFL Regularien gerecht zu werden. Und bei der UEFA müsste man dann von den verbleibenden Chandler, Russ, Cetin*, Knothe und Zimmermann vier melden.

Insgesamt kann sich jeder selbst ein Bild machen und ich bin geneigt, der These vom CE zuzustimmen, dass das zumindest bei Blum und Stendera die Chance auf einen Verbleib deutlich erhöhen könnte, sofern kein adäquater Ersatz mit der ‘richtigen’ Nationalität gefunden wird.

*Update 10:14 Uhr: Concordia-Eagle machte mich gerade darauf aufmerksam, dass Cetin bei den ganzen Berechnungen unberücksichtigt bleiben muss, da er erst am 28.09. 18 Jahre alt wird. ich hab ihn mal überall markiert…