Alleinstellungsmerkmal

Und wieder ist es gelungen. Die Eintracht hat etwas geschafft, was nach unserer Kenntnis im Bereich der UEFA (oder sogar der FIFA?) noch nie geschafft wurde. Im Nachgang zu den Vorfällen rund um den Platzverweis von Ante Rebic im Heimspiel gegen Straßburg wurden Sperren gegen Ante Rebic und Bruno Hübner ausgesprochen, wohl wegen körperlicher Auseinandersetzungen im Spielertunnel.

Und dann kommt es. Auf Grund von Becherwürfen in Richtung des Schiedsrichters, man hört sogar, dass es einen Treffer gab, wurde der Block, aus dem die Würfe wohl gekommen sind, gesperrt. Dabei handelt es sich um den Block 4C bei den Business-Seats.

Und da haben wir sie, die große, grandiose Premiere. Die Business-Kunden, die gut zahlende bzw. gut situierte Klientel ist verantwortlich für die neuerliche Blocksperre. Das muss man sich einmal vorstellen. Da wird der Spielertunnel in einen Bereich gebaut, in dem die besseren betuchten Besucher sitzen und die werfen dann mit Bierbechern. Genauso wie der einfache Stehplatzbesucher bei manchen Eckbällen.

Und damit ist es endlich bewiesen. In Frankfurt ziehen alle an einem Strang, hier kommen alle aus der gleichen Schule. Der harten Schule des Lebens und sie stehen zusammen für Ihre Eintracht und gegen Ungerechtigkeiten.

Nun fragt man sich natürlich, ob nach einer solchen Premiere noch Steigerungsmöglichkeiten vorhanden sind. Die Redaktion freut sich auf eure Vorschläge.

Disclaimer (muss man ja heute machen): Wenn jemand in diesem Beitrag geringe Spuren von Ironie und/oder Sarkasmus findet, könnte er Recht haben.

Ehre der Gruppe Businessausschluss

Ein Kommentar

Kommentare sind geschlossen.