#SGEBMG – Sauber aber nicht rein.

Als es dem Ticker nach zu urteilen gestern nochmal spannend hätte werden können habe ich den Abwasch gemacht. Grillen mit kleinen Kindern kollidiert halt zeitlich dezent mit der Spielansetzung um 18:30 Uhr. Aber auch wenn das nicht so gewesen wäre hätte ich mir das Spiel nicht angetan.

Zwei Gründe: Auftaktspiele nach einer Pause waren bei der Eintracht meinem Empfinden nach noch nie gut und außerdem habe ich noch überhaupt keine Einstellung zu dem Thema der Fortsetzung gefunden.

Nur eins ist wohl klar, Einstellung hin oder Geisterspiele her: mit so einer Leistung geht es runter in Liga 2. Ich kann nicht sagen, woran es gelegen hat, ich kann nur sagen, was man jetzt wohl machen wird: das schmutzige Geschirr waschen und mit neuer Kraft in die kommenden Spiele gehen.

Und ob der Trainer und der Sportvorstand miteinander Probleme haben, ob der Spieler in den Augen der Fans unfähig ist oder keinen Bock hat, das ist vollkommen egal. Denn die Jungs müssen sich jetzt zusammenraufen und den Karren gemeinsam aus dem Dreck ziehen in den sie ihn in den letzten vier, fünf Spielen, besser eigentlich seit dem Bayernspiel in der Hinrunde, gefahren haben.

Denn ansonsten – wie ich gestern schon an anderer Stelle schrieb: am End gewinnen wir nur noch gegen die Bayern in München und steigen schlussendlich ab. Das wäre (leider) mal wieder Diva.