#KOESGE – Soso lala

Man darf so ein Spiel auch gewinnen. Wenn man 60 von 90 Minuten die klar dominierende Mannschaft ist muss aber auch mehr als ein Tor rausspringen. Zumal wenn man sich einen derartig überflüssigen (leider erfolgreich verwandelten) Strafstoß einhandelt. Und wenn man die letzten 20 Minuten Dauerdruck erzeugt und der Gegner stehend k.o. ist, dann muss man das Spiel gewinnen.

Ja ich weiß. Eigentlich ist es egal. Wolfsburg und Hoffenheim haben gewonnen und die Qualifikation zur EL ist damit für diese Saison keine Option mehr. Trotzdem darf ich mich aber doch über diesen vollkommen unnötigen Punktverlust ärgern, oder? Begleitumstände hin oder her.

Um es kurz zu machen, damit haben sich die Möglichkeiten auf einen erneuten Start in Europa reduziert auf die natürlich einfach zu lösende Option, die Europa-League zu gewinnen. Endspiel ist am 21. August in Köln. Also am Ort des gestrigen Punktverlusts. Aber ich denke, ein Gewinn der Trophäe wäre eine veritable Sensation.

Und bis dahin haben wir noch ein Spiel in der Liga gegen bereits abgestiegene Paderborner. Ich ahne, was viele von euch denken. Geht mir ähnlich. Das wird nix. Gerade dann, wenn eben keine Zuschauer da sind, von denen man sich ansprechend verabschieden möchte.

Und dann ist frei. Frei bis zum 7. oder 8. August, wenn das Rückspiel gegen Basel wieder in Frankfurt über die Bühne geht. Erleben wir ein neues Wunder vom Main? Man darf gespannt sein. Auch darauf, wie die Zeit zwischen dem letzten Ligaspieltag und diesem Termin genutzt wird. Wobei, fit war und ist die Mannschaft. Nur irgendwie unstet. Vielleicht gibt es dann ja nochmal ein Hoch im August, wer weiß.