#SGEDSC – Ein Satz mit halbem X, das war ja halbwegs nix

Bundesliga, Spieltag 1. Heimspiel vor ausverkauftem Haus gegen Arminia Bielefeld. Ausverkauft mit 6500 Zuschauern, die sich ganz offenbar benommen haben und von der Uni Frankfurt wurde dem gesamtem Treiben im Waldstadion die Note “sehr gut” verliehen. Auch die Eintracht haute eine Pressemeldung raus, in der sie sagte: sauber, liebe Zuschauer, macht weiter so.

Ihr kennt meine Meinung, ich bin da sehr sehr zwiegespalten. Verstehe aber gleichauf jeden Einzelnen, der sagt: ich gehe da hin und mache das. Aus welchen Gründen auch immer. Der SGE-Papa Frank vom http://www.adler-podcast.net hat auf Twitter einen schönen Thread zusammengestellt und schildert so einmal seine Erfahrungen da gestern im Waldstadion. Für die, die es lesen wollen: bitte hier entlang – https://twitter.com/SGE_Papa/status/1307422079629828097?s=20

Aber schauen wir uns einmal das Spiel an, ich fange mal mit so ein paar Spielzahlen an, die dieses Internet so hergibt.

Ergebnis 1 : 1
Torschüsse 18 : 12
Ballbesitz 62 % : 38 %
Zweikämpfe 49 % : 51 %
Ecken 14 : 3
Ballbesitz 62 % : 38 %

Ernsthaft, wir müssen doch in Halbzeit 1 schon ganz klar vorne liegen. Da dürfen so viele Dinger nicht einfach liegen gelassen werden. Und so kommt es dazu, dass eigentlich mal wieder so typisch SGE genau das passiert, was uns in solchen Spielen zu solchen Zeiten der Saison gefühlt immer wieder passiert, wir geraten in Rückstand. Auch weil, ebenfalls gefühlt, Spiele mit einem deutlichen Eckenverhältnis für uns immer wieder in die Binsen gehen. Und weil sich da auf unserer linken Seite irgendwie keiner so richtig zuständig gefühlt hat, als Bielefeld mal angerollt kam und Kostic einfach zu spät war. Zack.

Schön, dass es dann doch noch zu Silvas Ausgleich gereicht hat. Aber in Summe, sorry, es leben meine bankturmhohen Erwartungen, das ist Bielefeld, die sind nach 11 Jahren das erste Mal wieder da, spielen Fallobst und bemühen sich um rein gar nichts spielerisch, und wir rumpeln uns immer wieder fest? Ohweh. Aber der Transfermarkt ist noch offen, es kann (und wird, da bin ich mir ziemlich sicher) noch einiges passieren.

Ich für meinen Teil habe gestern, damit stehe ich nicht alleine da, gedacht: nein, lieber Adi Hütter, wir überleben die Saison nicht mit 3 Stürmern Dost, Silva und Ache. Wir brauchen noch einen Mittelstürmer, so reicht das nicht. Und die rechte Außenseite ist auch nach wie vor so etwas wie eine Achillesferse, über da kommt zu wenig, da hängt da Costa leider nach wie vor zu sehr durch.

Aber auch nur die Position MS und RA zu Problemen zu erklären ist zu einfach. Ich habe das gestern im Radio verfolgt, mir dann später die Zusammenfassung angesehen und mir dann heute nochmal das Spiel in (fast) voller Länge angesehen. Da fehlte doch die Idee im Spiel, die Idee, wie man genau solche Mitspielverweigerer knacken kann. Warum passiert sowas, wieder und wieder? Es war doch klar, dass Bielefeld nicht rauskommt und sagt “Hey, da sind wir, herzliche Einladung unseren Kahn zu versenken!”.

Team Trainer, ihr habt etwas zu tun. Schon nach 1 Spiel in der Liga und 1 Spiel im Pokal. Aber ihr wisst das, und nach wie vor bekommt ihr von mir dafür einen Vorschuss. Und Team Spieler, herrgottnochemal, kämpfen und siegen, wenn es spielerisch eben einfach mal nicht klappt. Hauptsache die Murmel rollt rein (siehe auch: Symbolbild, oben).