#SGESVW – Schon wieder 1:1 verloren

Es war wieder mal Samstag Mittag, 15.30 Uhr, Fußballprimetime. Abweichung im Hause korken: nicht hr1, sondern diesmal EintrachtFM. Ich wollte das Ding in voller länge. Es war irgendwie wieder mal ein Nachmittag zum Vergessen.

1:1 gehts aus, wie quasi zuletzt (jaja, dazwischen war spielfrei 🙂 ) gegen Köln auch. Und wieder kann ich titeln: 1:1 verloren. Ja, unsere Truppe war besser. Ein Sieg wäre durchaus verdient gewesen. Es waren aber doch wieder so manche i-Tüpfelchen, die mir da gehörig in die Suppe gespuckt haben.

Gegen einen nicht unbedingt als unangeschlagenen Gegner zu bezeichnende Bremer mit einer totalen Defensiven-Doppel-6 ins Spiel zu gehen, das fand ich schon mit Veröffentlichung der Aufstellung nichts, nichts und nochmal nichts. Ja, ich habe so meine Wehwehchen mit Ilsanker. Fragt meine Frau, wie ich grantelte: der holt sich doch ohnehin nach spätestens 5 Minuten gelb ab und dann können wir wieder beten, dass nicht mehr passiert. Ich lag also nicht falsch, sogar ziemlich genau, es dauerte 3 Minuten.

Dann ein VAR, der ein Tor wegen Abseits nicht gab. Das war Abseits? Ok. Gut. Ja. Millimeter. Ist halt so. Ich frage mich dann dennoch immer, wo da im Sinne der “Im Zweifel für den Angreifer”-Regel, jaja, die von früher, die grobe Fehlentscheidung gewesen sein soll. Geschenkt, so ist das heute im VAR-Fußball. Dann ein 0:1 zum Vergessen.

Und kaum ist Halbzeit 2 und Ilsanker raus, später dann Younes drin, da läuft es interessanterweise deutlich besser und es fehlt eigentlich nur das Quäntchen Glück. Was soll ich sagen. Ich habe mich wirklich mal wieder gefragt, was Hütter da geritten hat, so aufzustellen. Das hätte man auch können gleich versuchen mit Druck zu regeln. Dem hätte Bremen mutmaßlich nicht standgehalten.

Geschenkt. Verschenkt. Wieder mal 2 Punkte. Macht schon 4 aus den letzten 2 ernstzunehmenden Spielen. Und das, nachdem so manche unter der Woche was von CL und andere was von EL faselten. Es passt ins gute alte Eintracht-Bild. Will einer wörtlich mehr, gehts sportplötzlich einfach nach hinten los.

Nächstes Wochenende dann auf ein Neues. Die Saison ist noch lange genug. Und vielleicht lernt unser Trainerteam mal schneller, dass Änderungen auch mal gut tun können. Stillstand ist Rückschritt, ihr erinnert euch.