Der #SGE-Deadline Day

Dienstag, 31. August, 17 Uhr und ein bisschen was. Der Deadline Day der SGE ist zu Ende in dem Moment, in dem die Eintracht ein mehr als merkwürdiges Live-Video auf allen Kanälen startet und eigentlich jeder weiß: Sam Lammers ist da und damit eigentlich alles durch.

Sam Lammers, ein Stoßstürmer, recht groß, wie man so hört ein Modell Sebastien Haller, ein 9er, mit Durchsetzungskraft. Wühlt man sich mal zu dem Kerl durch dieses Internet so findet man, er ist von Verletzungen zurückgeworfen, lieferte vor der Serie A wohlgemerkt, in vielen Spielen recht viele Tore ab, hat einen super Abschluss, gute Technik, ist flott unterwegs. Passt also super ins Profil der Eintracht, ich für meinen Teil freue mich auf ihn!

Er kommt für 1 Jahr zur Leihe, manche Pressemeldungen vermelden auch eine Kaufoption, die Eintracht aber selbst tut das nicht – im Gegensatz zur Verpflichtung von Kristijan Jakic.

Jakic, ein „Toptalent aus Kroatien“, hmm, mit 24 Jahren von Toptalent zu sprechen, damit tue ich mich schwer, aber von seiner Art her ist er ganz offensichtlich der wirklich gesuchte Ersatz für den ausgefallenen Sebastian Rode. Ein offenbar robuster Abräumer, mit Auge fürs Spiel. Auch hier: ich freue mich auf ihn!

Kamada bleibt uns also erhalten, das war gefühlt ja auch noch nicht so sicher, remember seinen Instagram-Post im Sommer. Und Kostic bleibt uns auch erhalten. Früher war es das Fax, jetzt begann es mit einer E-Mail, und die Eintracht blieb wie auch hier im Blog gefordert standhaft. Das Angebot passt nicht? Dann bleibst du eben da. Und genau so kam es.

Und so scheint es Stand jetzt auch noch bei Amin Younes zu sein. Der Wechsel nach Saudi-Arabien vorerst geplatzt, das Fenster in den fernen Osten ist aber noch offen. Und im Vergleich zu Kostic glaube ich, dass es nahezu nicht möglich sein wird, Younes wieder ordentlich zu integrieren. Man hat bei der Eintracht dazu wohl auch schlichtweg keine Ambitionen, denn im Vergleich dazu gibt es zu „Kostic bleibt“ einige Aussagen von Spielern, Vorstand oder Trainerteam, die ihn mit offenen Armen empfangen wollen. Bei Younes: Fehlanzeige. Da bleibt es also noch spannend.

Und jetzt? Kurz und knapp: die Lücken scheinen gestopft, ob die Verpflichtungen einschlagen, das werden wir erleben. Leider sind ja viele viele Spieler jetzt wieder auf Länderspielreise, sodass das zusammenschweißen der Mannschaft, was Glasner ja zurecht vorhat und fordert, nicht vollständig gelingen wird. Aber eins kann und wird gelingen: das Trainerteam wird sicher Samen setzen und erste Keimlinge züchten. Bis zum 12. September gegen den VfB aus Stuttgart.

(Titelbild: Imago Images)

3 Kommentare

  1. Also ich weiß nicht. Die Zugangsseite ist ok, da sind die Schwachstellen in meinen Augen wirklich konsequent angegangen und hoffentlich beseitigt worden.

    Wo ich mir mehr Gedanken mache, ist bei der Größe des Kaders und den nicht erfolgten Abgängen. Weniger von Kostic und Younes, die werden – den notwendigen Willen vorausgesetzt – mit Sicherheit ihre Rolle spielen. Nein, ich denke, wir haben zu viele Rechtsverteidiger, Ilsanker wird auch nicht mehr viele Einsatzzeiten bekommen, und was ist mit unseren vier Mittelstürmern? Und unseren vier offensiven Mittelfeldspielern? Was macht Paciencia, der sicher auch nicht zu den Geringverdienern gehört? Was ist mit Barkok? Fragen über Fragen und ich bin auf die Antworten gespannt…

Kommentare sind geschlossen.