#SGE – Eintracht jetzt

Am Samstag wurde ein Spiel verloren. Unnötig, wenn ich das mal direkt so sagen darf. Vollkommen unnötig. Aber das soll hier keine Rolle spielen, mir geht es um etwas anderes. Denn in diesem Spiel wechselte Oliver Glasner in der 66. Minute den Stürmer Sam Lammers für den bisherigen Shooting-Star Jesper Lindström ein. Und der junge Niederländer machte weiß Gott kein gutes Spiel, das weiß er mit Sicherheit auch selber. Soweit so schlecht, bis hierhin aber auch nichts ungewöhnliches. Passiert.

Was sich jedoch während und nach dem Spiel in den so genannten sozialen Medien abspielte spottet jeder Beschreibung und erzeugt bei mir eigentlich nur einen Schauer des dauernden Fremdschämens. Da wurden Beiträge von Sam Lammers mit unfassbar primitiven, verbal gewalttätigen und dazu noch sensationell dummen Kommentaren versehen. Da wurden dem jungen Spieler Konsequenzen für Leib und Leben angedroht, es ist eigentlich unglaublich.

Sag mal, Leute, geht’s noch? Der Junge hat ein schlechtes Spiel gemacht, ja. Er hat bisher hier in Frankfurt wirklich nicht die Sterne vom Himmel gespielt, auch ja. Aber er trägt immer noch die Farben vom besten Club der Welt mit den besten Fans der Welt. Und ich habe mal gelernt, wenn jemand auf dem Boden liegt, dann hilft der Eintracht-Fan. Und tritt nicht nochmal drauf.

Vielleicht sollten sich diejenigen, die da solche Kommentare in die Welt blasen, mal fragen, ob sie sich nicht mal etwas zurück nehmen sollten und mal darüber nachdenken, was sie damit eigentlich erzeugen. Ist möglicherweise aber zu viel verlangt.

Titelbild: Ronny Hartmann/AFP via Getty Images

2 Kommentare

Kommentare sind geschlossen.