#SGERBB – Erfolgsgeschichte fortschreiben

Es ist wirklich ein Phänomen mit dieser Eintracht aus Frankfurt. Und möglicherweise wiederholt sich die Geschichte von vor drei Jahren, als die Eintracht sensationell bis ins Halbfinale gegen den FC Chelsea vordrang und erst im Elfmeterschießen denkbar knapp an der Finalteilnahme scheiterte. Wie damals ist die SGE auch diese Saison bisher ohne Niederlage durch die Europa-League marschiert und es reicht morgen ein Unentschieden gegen Real Betis Balompié aus Sevilla, um das Viertelfinale zu erreichen. Wobei ein Sieg natürlich schöner wäre.

Das wäre dann auch der vierte Sieg in Serie, die Eintracht scheint genau zur rechten Zeit wieder den Weg zurück in die Spur zu bekommen. Leider wird auch dieses Spiel wieder vor „nur“ 25000 Zuschauern stattfinden, da sich das Gesundheitsamt Frankfurt nicht in der Lage sah, drei Tage vor dem Ende aller Beschränkungen eine Ausnahmegenehmigung zu erteilen. Während gleichzeitig am vergangenen Wochenende eine Demo der Corona-Leugner ohne Masken durch Frankfurt toleriert wurde. Verstehe ich nicht. Bin aber nur ich.

Doch zurück zum Fussball. Es wäre wahrlich wenig verwunderlich, wenn Oliver Glasner das vierte Mal in Folge die gleiche Mannschaft auflaufen ließe, wobei sich im letzten Spiel der eine oder andere, in meinen Augen vor allem Jakic und Borré, um eine Pause beworben hat. Wobei sich hier dann die Frage stellen würde, wen bringen? Wenn Rode fit wäre, dann wäre die eine Personalie geklärt, für Borré wüsste ich derzeit gar keinen adäquaten Ersatz, also eher nach dem Motto, Augen zu und durch? Würde ich jetzt einfach mal so annehmen.

Und dann bleibt natürlich zu hoffen, dass Europa-Daichi seine gute Form aus den letzten Spielen wieder auf den Rasen bringt und er auch im vierten Spiel in Folg auf mindestens eine direkte Torbeteiligung kommt.

Was bleibt noch? Die unbändige Vorfreude auf ein Spiel in der Europa-League, wie immer mit dieser besonderen Stimmung und mit Hoffnung auf eine Fortsetzung in der nächsten Runde.

Wir sehen uns morgen, Folks.

Titelbild: Fran Santiago/Getty Images

3 Kommentare

  1. Wie mir gerade an anderer Stelle ins Gedächtnis gerufen wurde, ist Sow gegen die Plörre mit der 5. gelben Karte gesperrt. Daher würde ich Rode nochmal schonen um ihn in Leipzig in die Startelf stellen zu können…

  2. Mit Bestbesetzung beginnen. Nach ca. 60 min und 3:0-Führung die Bank bringen.
    So oder so ähnlich

Kommentare sind geschlossen.