Muss das sein?

Da schaut man morgens nichts ahnend in den besten Sportteil der Welt und was muss man lesen? Mijat Gacinovic bangt um die WM, weil nach der Qualifikation (Mijat machte drei Spiele und schoss zwei Tore) ein neuer Nationaltrainer kommt. Begründung? Fehlanzeige. So geht Journalismus (nicht).

Insgesamt fahren neun Spieler der Eintracht in die weite Welt hinaus. Neben Mijat Gacinovic sind das Aymen Barkok, Gelson Fernandes, Makoto Hasebe, Lukas Hradecky, Branimir Hrgota, Luka Jovic, Ante Rebic und Carlos Salcedo.

Warum habe ich Hasebe fett markiert? Weil ich mich gerade frage, ob der nachdem er immer wieder mit seinem Knie Probleme hat, jetzt schon wieder zur Nationalmannschaft fliegen muss, die am anderen Ende der Welt zwei Freundschaftsspiele bestreitet. Der zentrale Spieler der Eintracht, der sich die ganze Saison schon quält, droht ausgerechnet zum Ende der Hinrunde immer wieder auszufallen. Sollte man da als sportliche Leitung nicht versuchen, auf den Spieler und/oder den Verband einzuwirken?

Ich finde schon.

6 Gedanken zu „Muss das sein?

  1. 1

    Muss das sein?
    Muss das sein, dass man so ein “Blatt” überhaupt liest?
    Muss das sein, dass man erst heute erkennt, dass “Journalismus” in diesem Blatt seit 65 Jahren ein Fremdwort ist? Was doch jeder schon immer weiß? Dieses Blatt ist einfach Schund, auch der Sportteil. Nur weil die neben dutzenden Falschmeldungen auch hier und da mal eine auf auf dubiosen Weg erlangte Information einstreuen, ist auch der Sportteil kein guter Sportteil, sondern ebensolcher Schund.

  2. 3

    Hasebe ist der Kapitän der Blue Samurai, wie die Nationalmannschaft in Japan genannt wird. Sein Traum ist die WM, die seine letzte als Spieler sein wird. Da kann die sportliche Führung nichts machen und das kann ich auch verstehen, sorry Eintracht. Aber wir können ja wetten ob Hasebe in spätestens 10 Jahren Nationaltrainer in Japan sein wird und der Eintracht den neuen Kagawa vorstellt🤣👍

  3. 4

    UliStein:
    Sollte ich die Ironie deutlicher kennzeichnen? Blaue Schrift verwenden?

    Ironie? Wenn man sich missverstanden fühlt, betitelt man es im Nachhinein als Ironie, oder wie?
    Davon abgesehen ist dieses Blatt es nicht mal wert, ignoriert zu werden, geschweige denn ironisiert.

Kommentare sind geschlossen.