#APOSGE – unbekannt

Ich gebe es zu. Der Zusammenhang zwischen dem Spiel am Donnerstag und dem Bild oben ist etwas schwieriger. Versuchen wir es mal:

Der Spieler im Eintracht-Trikot ist ein gewisser Anthony Yeboah, die Älteren werden sich erinnern. Er hatte die meisten Tore in einem Spiel für die Eintracht erzielt. Vier. Bis Luka kam.

Aber eigentlich geht es ja um den Mann links im Trikot des Ex-Bundesligisten Hamburger SV. Das ist ein gewisser Thomas von Heesen. Der spielte in der Bundesliga für den HSV und Bielefeld. Und trainierte Bielefeld, Saarbrücken, wieder Bielefeld, Nürnberg, eben Apollon Limassol, Kapfenberg und Gdansk.

Ich bin ehrlich, ich habe sonst keinen Aufhänger gefunden. Daher nun noch kurz zum Tagesgeschäft:

In der heimischen Liga (First Division) liegt Apollon mit einem Punkt Rückstand auf den Lokalrivalen AEL Limassol auf Platz zwei. Am Wochenende hat man gerade den Tabellen-Elften Ermis Aradippou mit 5:0 nach Hause geschickt. Und in der Europa-League haben die Zyprioten auswärts gegen Lazio 1:2 verloren und zu Hause gegen Olympique einen Punkt geholt.

Ich würde sagen, eine durchaus machbare Aufgabe. Gern mal mit einem sehr offensiven System, wie wäre es mal mit einem 3-3-1-3?

9 Kommentare

  1. Also so schwer es ist 2 aus 3 auszuwählen – ich würde beim zuletzt bewährten System (2 Stürmer, 2 Achter) bleiben.

    Gerade Gacinovic und de Guzman harmonierten meiner Meinung nach mit den Mitspielern auf ihren jeweiligen Seite. Gerade links über Gacinovic im Dreieck mit Ndicka und Kostic liefen einige schöne Kombinationen, darauf würde ich ungern verzichten indem man einen einzelnen Offensiven weiter in die Mitte stellt. Dazu kommt, dass Jovic in der Rolle als einer von zwei zentralen Stürmern bestens funktioniert – auf dem Flügel war das in der Vergangenheit selten so.

    Also lieber das System der letzten Spiele mit de Guzman (Standards!) und Gacinovic und dafür einen der drei Vorne rauslassen. Wen und wie es moderiert wird – das bekommt der Adi schon hin.

  2. Aber wer füttert die drei Stürmer?
    De Guzman fehlt da. Gaci alleine??
    Ich weiß ja nicht.
    Lass man so wie Smon schrob und Rebic/Jovic spielen jeweils eine Halbzeit, ausgelost mittels SchnickSchnackSchnuck.

  3. Ich könnte (natürlich) mit beiden Systemen leben. Was Simon und Franck sagen, ist nicht von der Hand zu weisen. Was mir viel mehr Bauchschmerzen macht, ist die Frage, wie rotieren? Wenn ich Trainer wäre, würde ich wahrscheinlich Trapp noch schonen, gern auch Haller und eventuell Torró eine Pause gönnen. Nur für den Immerspieler Da Costa sehe ich wirklich keinen Ersatz.

  4. UliStein,

    Die Rotation wird in der Tat knifflig.
    Willems könnte evt. für Kostic spielen, Fernandes für Torro.

    Auf der rechten Seite fehlen tatsächlich die Alternativen – da ist leider auch kein Clue à la Kostic in Aussicht fürchte ich. Aber früher oder später braucht da Costa sicher mal eine Pause.

    Vorne würde ich mit Haller und Rebic beginnen. Jovic kann dann in der 2. HZ für einen der beiden kommen, je nachdem ob wir mehr auf Ballkontrolle (Haller+Jovic) oder Konter (Rebic+Jovic) spielen.
    Auf Haller würde ich ungern verzichten: er ist zuletzt so gut ins Kombinationsspiel eingebunden und kann außerdem hoch angespielt werden, wenn das Kombinieren durchs Mittelfeld mal nicht so klappt. Wie er die Bälle hält und verteilt ist echt top. Z.B. auch in Hoffenheim haben wir wieder mehr Zugriff aufs Spiel bekommen als Haller eingewechselt wurde, er schaffte Entlastung indem er die Bälle hielt.

  5. Simon,

    Laut tm.de ist Fernandes noch verletzt. Dann könnte ja Stendera spielen. Bei Haller schwingt halt bei mir so ein bisschen die Erinnerung aus der letzten Saison mit, als er die nahezu komplette Hinrunde mit oft ziemlich guten Leistungen durchgespielt hat und dann (überspielt?) in der Rückrunde in ein ziemlich heftiges Loch gefallen ist.

Kommentare sind geschlossen.