#SGEVaduz oder was tun wir so im Stadion?

Da simmer also, Vaduz vor der Brust. 5:0 im Auswärtshinspiel die Grundlage gelegt. 162 Fans aus Vaduz kommen und bringen 1 Trommel mit. Stark, trotz Hinspielergebnis! Ich für meinen Teil freue mich auf euch. Vielleicht vorm Museum auf ein Bier, so wie es mit den Talinner Jungs und Mädels auch war?

Aber, das Hinspiel, einen Wehmutstropfen hat es ja. Irgendwie. Und dieser brachte meine Sitznachbarn und mich dazu schon einmal zu planen, wie wir eigentlich den Donnerstag Abend im Stadion zubringen sollen.

Bierbechercurling im Oberrang?
Beerwling, die Biervariante des Bowling?
Oder einfach nur aufm Klo sitzen und die Schüsseln belagern?
Hilft ja nix, Ticket ist da, es ist Heimspiel, spaßig wird es sowieso.
Also: Fußball guggen. Bleibt dabei.

Aufm Platz, da erwarte ich eigentlich mit Blick auf den doch wichtigeren Sonntag eine gehörige Portion der Rotation. Einspielen ist wichtig, okay, das gebe ich zu. Verbrennen aber ist mindestens noch dümmer.  

Hütter hat sich in der PK dazu ja geäußert: eine zweite Wahl habe es nicht, weil jeder Spieler hat eine große Wertigkeit, aber natürlich wird man einiges ändern. Rode wird spielen, so Hütter – und darauf freue ich mich sehr! Und sonst? Ich lasse mich da einfach überraschen. Chandler würde ich mir wünschen, Russ wird sicher ne Chance bekommen, Ndicka sollte m. E. auflaufen, da denke ich, er braucht die Routine.

Und wer sonst noch nicht weiterweiß:
immer an #1BierFuerElliot denken, vom Ziel sind wir hier noch weit weg, vom Ziel der 400000 €. Spenden kommen, aber Zeit spielt eine Rolle – rafft euch also auf. Je schneller die Kohle zusammenkommt, umso besser stehen Elliots Chancen. Habt ihr Fragen dazu? Sprecht uns an. Im Stadion. Hier. Wir vermitteln gerne. Oder wissen sogar mehr.

Für das Spiel gegen Düsseldorf planen wir u. A. eine Flyeraktion rund ums Stadion. Und vielleicht noch das Eine oder Andere mehr, aber da ist noch nicht alles so spruchreif, wie wir uns das wünschen.

Ein Kommentar

Kommentare sind geschlossen.