#RBLSGE – der Wind frischt auf

In der Liga auf Kurs mit einem Sieg am ersten Spieltag, in der EL-Quali auch nach dem 0:1 im Auswärtsspiel immer noch nicht chancenlos, dennoch bekommen die Stimmen derzeit einen warnenden Unterton.

Die sportliche Leitung habe ihre Hausaufgaben nicht gemacht, der Trainer reagiere auf die durch den noch nicht kompletten Kader enstehenden Herausforderungen nicht in angemessener Weise. Die Baustelle um Rebic könnte nochmal richtig weh tun.

Solche und ähnliche Argumente sind derzeit zu lesen und zu hören. Und es gibt nur ein Mittel dagegen. Erfolgreich spielen. Und wenn schon nicht zu 100% erfolgreich, dann wenigstens überzeugend.

Und damit muss die Eintracht heute Nachmittag unbedingt anfangen. Und es ist egal, wer auf dem Platz steht. Denn wer mit dem Trikot mit dem Adler auf dem Platz steht, der hat sich gefälligst für seine Mannschaft zu zerreißen.

Leipzig hat am ersten Spieltag gegen eine ziemlich desolate und auch naive Mannschaft von Union Berlin 4:0 gewonnen. So what? Die sind auch keine Übertruppe, man beachte die ganz schön holprige Vorbereitung. Die sind schlagbar. Ganz sicher.

Wenn ich Adi Hütter wäre, würde ich versuchen, die Brausebuben mit einer stabilen Defensive zu erwarten und vorn auf Nadelstiche in Form von Kontern zu setzen. Für das gewohnte Offensivpressing dürfte es derzeit vom Personal her etwas eng aussehen. Noch.

Und dann schauen wir mal was passiert. Ich bin nach wie vor optimistisch.