#FCBSGE Zwei-Null-Vier

Eigentlich sollen in diesen komplizierten Zeiten ja alle überflüssigen Dienstreisen vermieden werden. Daher könnte man mit Fug und Recht fragen, warum sich der Tross der Eintracht auf den Weg gen München gemacht hat. Denn zu holen gab es da ja schon lange nichts mehr.

Spaß beiseite. In der derzeitigen Form ist von der Eintracht nichts, aber auch gar nichts zu erwarten und – läuft alles normal – geht es nur darum, die Niederlage in Grenzen zu halten um wenigstens ein einigermaßen annehmbares Torverhältnis in die entscheidende Saisonphase mitzunehmen.

Anders gesprochen: meiner Meinung nach erwartet uns heute ein weiteres Testspiel, in dem Hütter Spieler bringen will, die zuletzt aufder Bsnk saßen.

Ich bin mir noch nicht sicher, ob ich mir das ganze Drama anschauen möchte, wobei eine leere Allianz-Arena mit der üblichen Stimmung mag ganz lustig sein. Wir werden sehen.

Das einzig positive was mir heute einfällt, der Hase bleibt uns noch mindestens ein Jahr als Spieler und auch nach Karriereende erhalten. Chapeau.

Ach ja, und die Überschrift muss ja noch erklärt werden: es ist heute genau 204 Tage her, dass wir euphorisiert das Waldstadion verließen und die Bauern mit einem 1:5 im Gepäck zurück an die Isar schickten. Später werden wir entscheiden müssen, ob das der Anfsng vom Ende war.