#BaselSGE – Neunzehn fürs Wunder

Heute gilt es. Das Rückspiel gegen den FC Basel steht an, gegen den man sich in Frankfurt mit 0:3 beinahe maximal blamiert hat. Neunzehn Spieler hat Adi Hütter mit auf den Weg nach Basel genommen, darunter 16 Feldspieler, und alle seien “gut in Schuss”, wie der Trainer im Rahmen der Pressekonferenz betonte. Und da sind die Protagonisten für das Wunder die Sensation:

Tor: Trapp, Rönnow, Bördner
Abwehr: N’Dicka, Ilsanker, Hinteregger, Toure, Abraham, Hasebe, Chandler, Da Costa, Durm
Mittelfeld: Kostic, Kamada, Rode, Kohr,
Sturm: Dost, Silva, Paciencia

Wenn man die Erfahrungen des Testspiels gegen den AS Monaco zu Grunde legt, wird es eine sehr gewohnte Aufstellung mit der bei der Mannschaft wohl favorisierten Dreierkette geben. Mein Tipp:

Trapp – Abraham, Hasebe, Hinteregger – Rode, Kohr – da Costa, Kamada, Kostic – Dost, Silva

Und ich bleibe dabei. Es gibt eine kleine, kleine Chance. Dafür muss aber alles passen und keiner darf sich die kleinste Unkonzentriertheit leisten. Ein frommer Wunsch? Man wird sehen.

Zwei werden heute Abend nicht mehr auf der Bank oder dem Platz dabei sein, Mijat Gacinovic und Lucas Torro haben die Eintracht verlassen und sind bei ihren neuen Vereinen vorgestellt worden. Aber darauf werden wir in den nächsten Tagen nochmal gesondert eingehen.

Für heute bleibt uns nur die Hoffnung auf einen positiven Ausgang heute Abend.

Ein Kommentar

Kommentare sind geschlossen.