#SGERBL – Es geht mir auf die Nüsse

So, Sportsfreunde, da bin ich wieder. Völlig über den Berg, wenn auch noch nicht komplett wieder auf dem Dampfer. Ich sage es euch, dieses Corona ist ein A-Loch sondersgleichen. Und wenn man das so als sonst prinzipiell gesunder Mensch abkriegt, neben der ganzen Familie im eigenen Haus, dann erlebt man schon so einiges. Erfahrungsbericht: Kinder trifft es wohl als Erkältung, einem selbst zieht es schon echt ordentlich den Boden unter den Füßen weg. Und wenn 2 Erwachsene dann mit megadicken Köpfen, dauerhafter Müdigkeit und vielem mehr noch Homeschooling… ihr könnt es euch denken. Genau. Es geht mir auf die Nüsse.

Und dann kommen da die Dosen. Die in einem Nussknacker zermahlen und verboten gehören. Gehen mir auch auf die Nüsse. Und wir spielen zart 1:1, immerhin hat Trainer Hütter mal eine Systemanpassung vorgenommen. Aus der Dreierkette wurde eine Viererkette. Gute Güte, was hatte ich um 17.30 Uhr die Schnauze schon voll, als Durm in der Startelf stand, genauso wie Ilsanker. Das ging mir auf die Nüsse.

Dann kam UliStein via WhatsApp um die Ecke. WhatsEck würde mir ja als Name fast noch besser gefallen und sagte: hör auf zu jammern, korken, Durm ist der defensivere RV, da haben wir halt sonst nix. Ich ließ kurz sacken. Gab ihm recht. Revidierte mich innerlich. Kam aber über Ilsanker trotzdem nicht weg. So sah das dann aus: Trapp – N’Dicka, Abraham, Hinteregger, Durm – Sow, Ilsanker – Kostic, Kamada, Barkok – Silva. Ein sauberes 4-2-3-1, wobei Sow das auch mal in ein 4-1-4-1 verwandelte. Das ging mir zur Abwechslung dann mal nicht auf die Nüsse.

Irgendwie bin ich mit dem 1:1 doch ganz zufrieden. Die Dosen sind nun einmal ein Brocken, das hat man auch bei der Qualität der Einwechslungen gesehen. Wir haben das Ding hinten ordentlich zugemacht, faktisch keine Dosenchance zugelassen. Sie aber eben auch nicht, von uns kam nach vorne einfach auch zu wenig. Das ging mir auf die Nüsse.

Genau wie der Ausgleich. Da lässt du schon nix zu und dann fällt dieser dämliche Ball da irgendwie auf so eine Unart ins Tor. Okay, ja, gerecht, blabla, die Führung kam ja irgendwie auch aus dem Nichts. Man, das geht mir auf die Nüsse.

Ein paar Einzelkritikworte: Durm finde ich hat das gut gemacht. Lag vielleicht aber an meiner Nicht-Erwartung an ihn. Deshalb darf das gerne so bleiben. Kamada Licht und Schatten für mich, Kostic hammermäßig bemüht. Was fehlte war, wie so oft, der Lückenreißer im Mittelfeld, der Jongleur, der Passgeber. Da fehlt einfach auch gerade Rode für das am Samstag Abend gespielte System. Mindestens.

Ahja, und ehe ich es vergesse: der rollierende 7-Spiele-Durchschnitts-Überblick. Update Spieltag 8. Es kehr Konstanz ein. Geht mir übrigens auch auf die Nüsse, weil es eine Konstanz auf niedrigem Niveau ist, die nicht sein müsste.

Und jetzt? Gehts zu Union. Was derzeit alles Andere als eine leicht zu knackende Nuss ist.

Jetzt ab in die letzte Woche Quarantäne (bis einschließlich 30.11.), vorausgesetzt bis Samstag herrscht totale Symptomfreiheit. Man, glaubt mir, das geht mir wirklich auf die Nüsse!

4 Kommentare

  1. Dann erstmal gute Besserung❗
    Und das mit den Nüssen passt in der Vorweihnachtszeit doch ganz gut … 😉
    Ich hoffe dennoch auf 3 Nüssen für uns bei den Eisernen❗
    FORZA SGE ❗⚫⚪❤

  2. Wenn ich mir die Statistik so ansehe, machen mir auch und vor allem die Gegentore Sorgen. Denn wenn Du wenige Tore machst wie die Eintracht sollte wenigstens hinten die Null stehen…

  3. Und wie ist dein Spekulatius zu Union? Nussknacker kann ich dir bringen, scheinen ziemlich dick zu sein. Weiter gute Besserung.

Kommentare sind geschlossen.