13.04.2021 – Tag des #SGE-bbelwoi oder wie ertrage ich das alles

Eigentlich ertrage ich das alles überhaupt nicht. Sowas wie gestern. Jetzt wo ich das zusammentippe ist es ja noch heute. Also gestern-heute. Heute auch. Trotz einem großartigen Wochenendspiel.

13.04.2018, Kovac sagt: ich gehe nach München!, nachdem er „Stand jetzt“ bei der Eintracht bleib, diverse Tage und Wochen zuvor. Korken sein Opa feiert den 96. und motzt.

13.04.2021, Hütter sagt: ich gehe nach Mönchengladbach!, nachdem er „Ich bleibe“ bei der Eintracht sagte, diverse Tage und Wochen zuvor. Korken sein Opa feiert das erste Mal nicht mehr, würde sicher aber noch mehr motzen.

Mönchengladbach hieß ab 1888 übrigens München-Gladbach. Ich wittere da ja irgendeinen Zusammenhang. München, München-Gladbach. Aber das nur am Rande.

Boah, ich könnte mich aufregen. Nein, nicht über den Wechsel, das ist es nicht. Es ist so das Große und Ganze. Ehrlichkeit ist eine Zier, im Fußball geht es ohne ihr. Das ist genau mein Problem an der Hütter-Aktion. Ehrlichkeit wäre schon vor Wochen angemessen gewesen. Ein „Stand jetzt“ von Kovac war auf jeden Fall ehrlicher als „ich bleibe“, da kann ich sagen, bin ich im Nachhinein schlauer.

Bobic also quasi weg, Hütter weg, Hübner weg. Vakuum, ich hör dich pfeifen. Das einzig Positive, was ich der Situation abgewinnen kann, sind die 7,5 Millionen Euro plus X für Hütter und die 5 Millionen Euro minus Y für Bobic, die man so munkelt.

Und da sind wir bei der Zukunft. Ralf Rangnick kolportierte der gestrig-heutige Tag. Als Personalunion für Trainer und Vorstand, der im ersten Jahr einen Nachfolgetrainer suchen solle, um dann nur Vorstand zu sein.

Mir fehlt die Phantasie, wie diese „One-Man-Show“ Ralf Rangnick sich mit u. A. Hellmann, Frankenbach in der AG, Fischer im e. V. und mit anderen Institutionen wie NWK-Rat, Fanclubverband & Co. verstehen will. Bei aller möglichen Fachkompetenz sehe ich die Sozialkompetenz nicht.

korken selbst, Twitter, https://twitter.com/korken78/status/1381929450858819585?s=20

Das haftet auch jetzt noch in meinem Kopf. Das kriegt ihr auch nicht raus. Das würde niemals gut gehen. Meine Empfindung und Meinung. Da wäre mir die vor wenigen Wochen ins Spiel gebrachte Option Almstadt aus Mailand doch lieber, wäre ein typischer Eintracht-Move, etwas Neues, Mutiges, womit ich leben könnte, weil ich das Konstrukt Eintracht um den „beförderten“ Vorstandssprecher Hellmann für stabil genug halte.

Und auch wenn Angst herrscht über das Vakuum, das ich auch pfeifen höre, sportlich ist die Eintracht ja nicht bei Null. Ein Netzwerk und ein Telefon haben auch andere aus AG und Verein, Ben Manga, vergesst ihn mal nicht, selbst Andreas Möller möchte ich mal in den Ring werfen. Mit einem neuen Vorstand und einem neuen Trainer kann das trotzdem schon gut werden.

Ich hoffe nur inständig, dass sich die Mannschaft nicht beeindrucken lässt. Wir stehen vor einer englischen Fußballwoche, der Woche der Entscheidung. Blank und nüchtern, da geht kein Weg dran vorbei. Gladbach, Augsburg, Leverkusen. Da muss das klar gemacht werden. Kovac hat einen Titel geholt nach seiner Abgangserklärung. Und Hütter? Holt er die Meisterschaft (duckundweg!) oder den Einzug in die CL?

Dann würde man sich wie bei Kovac auch am Ende doch im Guten trennen. Jetzt könnte ich das noch nicht. Fehlende Ehrlichkeit ist etwas, mit dem ich nicht umgehen kann, was ich nicht leiden kann. Überhaupt nicht. Stand jetzt habe ich Hütter deshalb deutlich gefressen.

Jetzt erstmal einen Waldtribünen-Bembel mit #SGEbbelwoi. Damit ertrage ich es dann heute doch. Irgendwie.

2 Kommentare

  1. Sehr schön Korken, echte Emotion. Gleichwohl: Rangnick hat sich auch verändert, remember seinen Karrierestart (Ulm!!!). Ich denke, er wüsste ganz genau, das es bei einem solch gelebten Traditionsverein anders zugeht als bei den Brausenutten.

  2. Hallo,
    wir haben das Jahr 2021, wir wollen CL spielen….also wäre Rangnick genau der Richtige. Btw, wir haben Anfangs auch über Bobic gemeckert und dieses „One Man Show“ trifft auf Bobic genauso zu. Vielleicht sogar noch stärker. So ist das eben 2021. Wir wollen schon CL, aber bitte mit Grabowski, Nickel und Hölzenbein. Leider funktioniert das nicht. Wir haben uns vom Zement-Bruchhagen befreit, es kam Bobic, dann wäre Rangnick für den weiteren Schritt nur zu logisch. Und warum sollte das nicht funktionieren? Es spricht genauso viel dafür, wie dagegen.
    Tim: wir haben 2021. Dieses „Brausenutten“ gequassel ist genauso überholt wie dieses „Traditonsverein-Gedöns“. Wer das nicht endlich akzeptiert, soll in die Kreisliga B seines Heimatvereins gehen.
    Nicht für Ungut 😉

Kommentare sind geschlossen.