#FCRASGE – Paciencia sichert den Dreier

Ganz ehrlich, als der Elfmeter verwandelt war, musste ich aus naheliegenden Gründen an den Kommentar von Philip Hofmeister zum 1:0 von Ante Rebic im Pokalfinale denken: “Tor für die Eintracht. Aus dem Nichts, aus dem Nullkommanichts!” Direkt formuliert, ich habe nicht mehr dran geglaubt, dass diese Mannschaft noch zu dem Lucky Punch in der Lage ist.

Zu chaotisch, unsortiert und auch ineffektiv waren die vorangegangenen neunzig Minuten. Ja, ich weiß, 53% der Zweikämpfe gewonnen, ein Übergewicht in den Torschüssen, nahezu 60% Ballbesitz. Aber auf dem Platz sah der gewogene Beobachter eine schwache Mannschaft, die es nicht schaffte, eine schwächere Mannschaft längerfristig ernsthaft in Verlegenheit zu bringen.

Ein Punkt, der mir gestern sehr übel aufgestoßen ist, ist die Tatsache, dass unser neuer Übungsleiter genauso gerne spät wechselt wie sein Vorgänger. Lammers hätte man schon in der 30., sehr gut in der 45. und allerspätestens in der 60. Minute erlösen müssen. Warum man jemand, dem gestern erkennbar nichts, aber auch gar nichts gelang, fast bis eine Viertelstunde vor Schluss spielen lässt, erschließt sich mir nicht.

Natürlich hat der Trainer ergebnistechnisch gesehen alles richtig gemacht damit, Lindström für Lammers und später Paciencia für Borré gebraucht zu haben. Die Diskussionen darüber wären aber nochmal deutlich anders geführt worden, wenn es diesen Elfmeter in der letzten Minute, dieses dusselige Foul des Belgiers nicht gegeben hätte.

Die Abwehr stand meinem Eindruck nach erstaunlich sicher, obwohl sie ja – wie bei der SGE derzeit so Usus – noch nie in der Konstellation zusammen gespielt hatte. Aber egal. Leider wird sie ja jetzt wohl erstmal wieder auseinander gerissen, unklar ob Hasebe bis Sonntag wieder fit wird. Sah für mich nicht so aus.

Was bleibt?

Drei Punkte, die im Angesicht der Tatsache, dass jetzt die bisher verlustpunktfreien Griechen von Olympiakos erst nach Frankfurt kommen und dann Gastgeber der glorreichen SGE sind, extrem wichtig waren.

Ein Spiel zum Vergessen.

Und viel, viel zu trainieren. Nur wann?

Ach ja, und dann eins noch: Ich habe verstanden, als sich die SGE darüber beschwerte, dass die Spiele nur bei TVNow stattfinden. Jetzt aber ein Super-Duper-Sonderpaket zu bewerben finde ich nicht so geglückt. Aber das bin ja nur ich.

Titelbild: Imago Images

2 Kommentare

Kommentare sind geschlossen.