#VFBSGE – Kellerkind gegen Mangelform

Kellerkind Stuttgart, 17. Platz, 18 Punkte gegen Mangelform Frankfurt, 1 Punkt aus 3 Rückrundenspielen. Ein Spiel, das aus Erfahrungssicht bei unserer lieben SGE eigentlich nicht eindeutiger ausgehen könnte. Eigentlich. Aber manchmal lohnt es sich, anderen auch mal zuzuhören (gelle, Frank? Danke für die Mutmachung gestern Abend!).

Denn was Mut macht ist eigentlich einfach: das Wohl und Wehe unserer Eintracht hängt ja offenbar derzeit daran, ob der Gegner zumauert oder mitspielt. Stuttgart halte nicht nur ich persönlich nicht für so schlecht, wie es ihr Tabellenplatz aussagt. Und da sind wir an dem Punkt: Stuttgart ist zwar im Keller, mitnichten aber eine Mannschaft, die hinten nur mauert, sondern die potentiell auch mitspielen möchte. Und genau da ist die Chance. Eine gute Chance.

Wie würde ich das angehen? Das System wechseln halte ich für nicht gut. Wir müssen Kamada ersetzen, wir müssen hoffen, dass Borré ausgeschlafen ist. Dann könnte das so aussehen:

Eigentlich wollte ich ja so an den Start nach reichlichem Nachdenken würde ich Kostic als Überraschung eher in die linke Mitte ziehen. Er ersetzt quasi Kamada. Das geht aber nur, wenn Lenz wirklich fit für links ist. Knauff auf rechts ist für mich ein Muss, Hinteregger habe ich eingesetzt, aber auch nur, wenn er wirklich 100 % frei von seinen Schambeinbeschwerden ist, sonst muss Hasebe bitte herhalten. Und in der Zentrale habe ich mich gegen Rode und für Sow / Jakic entschieden. Warum? Dieses Duo hat gezeigt, was sie können. Das würde ich gerne wieder sehen. Und wann soll das klappen wenn nicht nach 2 Wochen Trainingszeit? Dumm nur, dass ich das hier schon zusammengeschrieben hatte, bevor die Pressekonferenz lief. Und schwupps, der Filip hat den Rotz und kann nicht mitmachen. Dann mit Hauge in der Mitte und Lenz auf links. So gehts manchmal. Das Bild bleibt aber wie es war. Namen könnt ihr selbst tauschen 🙂

Natürlich ist mir klar, dass Stuttgart muss. Aber wir müssen doch auch. Ein erneuter Tiefschlag wäre nicht gut, zumal nächste Woche Max Kruse uns wieder einen einschenken will, diesmal eben für Wolfsburg… und darüber will ich gar nicht nachdenken.

Und auch weil die Wettquoten nicht wissen, wo die Reise langgeht, da S und N nahezu gleich bewertet sind, bleibt mein Zweckoptimismus: wir gewinnen in Stuttgart mit 3:1. BÄMM!

(Titelbild: Getty Images)

2 Kommentare

  1. Ich würde mit Borre oder Gonzo ganz vorn spielen, Lindström dahinter, links Knauff, rechts Hauge, im Mittelfeld mit Sow, Rode und Jakic, Hasebe, Tuta und NDicka in der Kette.

Kommentare sind geschlossen.