#SGESCF – Sechs Punkte voraus

Selten hat der Begriff des Sechs-Punkte-Spiels so gut gepasst wie auf das heutige Duell zwischen der gastgebenden Eintracht und den Gästen aus dem Breisgau. Nicht nur sind die Breisgauer als derzeit fünfter der Tabelle sechs Punkte vor der SGE, damit beträgt auch der Rückstand zum lukrativen Startplatz in der Europa-League für die kommende Saison eben diese Punktzahl. Außerdem kann man mit Fug und Recht sagen, wenn die Adlerträger heute verlieren sollten wäre ein Erreichen der europäischen Startplätze in weite Ferne gerückt. Sechs-Punkte-Spiel halt.

Ein Spiel, dass die SGE mit einer nahezu unveränderten Elf angehen wird, wenn man den Worten von Oliver Glasner in der Spieltags-Pressekonferenz folgen mag. Wohl inklusive des gegen den FC Barcelona in vier Tagen gesperrten Tuta. Was mich ehrlich gesagt ein bisschen wundert, ich hätte erwartet, dass der Brasilianer durch seinen vermutlichen Vertreter (Touré?) zum Einspielen ersetzt wird.

Aber sei es, wie es sei. Die Eintracht muss gegen die Freiburger gewinnen, so wie sie es in der Liga zuvor schon zehn Mal geschafft hat, bei zwei Unentschieden und fünf Niederlagen. Nur eins gab es noch nie, und das ist ein null zu null. Also wohl kein Fürth reloaded. Hoffentlich.

Worauf man gespannt sein darf ist die Resonanz bei den Zuschauern. Das dritte Heimspiel der Woche dürfte nach menschlichem Ermessen die schwächste Zuschauerzahl liefern, zumal der Termin Sonntag am späteren Nachmittag eher suboptimal ist.

Hoffen muss man, Zuschauerzahl hin oder her, dass die Eintracht ihre technischen Probleme beim Einlass in den Griff bekommt. Denn wie zu hören war, entstanden vor dem Spiel massive Schlangen vor dem Einlass, da die Scanner wohl nur Handy-Displays korrekt erkennen, wenn die Helligkeit auf 100% eingestellt ist. Kann natürlich auch an der Uhrzeit und der Dunkelheit gelegen haben, sollte halt schnellstmöglich behoben werden.

Ich stelle heute mein Display einfach auf 100% und hoffe, dass die Mannschaft das mit ihrer Leistung nach dieser doch fordernden Woche hinbekommt.

Titelbild: Matthias Hangst/Getty Images

4 Kommentare

  1. Die Airlines schaffen es in ihren Apps, wenn ein Ticket-Barcode eingeblendet ist, das Display dynamisch und automatisch auf 100% zu regeln. Google schafft es bei Google Pay auch… Wenn die Scanner am Stadiondas brauchen erwarte ich das auch automatisch von Mainaquila ohne dass ich eingreifen muss…

  2. Wir gewinnen HEUTE UND am Donnerstag! !!!
    Und wenn esvüber die Abschlusstabelle nicht reichen sollte gewinnen wir halt den EL-CPU!!!!!
    😀

Kommentare sind geschlossen.