Leipzig ZWEI – Eintracht EINS

Man hat es versucht. Man hat wirklich versucht, mit einer extrem defensiven Einstellung Schadensbegrenzung zu betreiben. Hat bis zur 28. Minute geklappt. Dann standen plötzlich zwei Leipziger im Strafraum frei und Augustin vollendete humorlos nachdem Hradecky vorher noch den ersten Schuss von Werner abwehren konnte.

Doch von Anfang an: die erste Überraschung war die Aufstellung. Kamada, Wolf und Willems drin, Boateng, Rebic und Tawatha raus. Eigentlich spielte die Eintracht von Beginn an mit [...]  weiterlesen...