Wenn, wenn, wenn.

Ich gebe es zu, die Überschrift habe ich in der Halbzeitpause gehabt.

Wenn die Eintracht in der ersten halben Stunde mal mit ihren Konterchancen nicht so schlampig umgegangen wäre, hatte sie sich das Leben in Hälfte eins viel einfacher machen können. Denn eigentlich war das 1:0 von Haller, übrigens nach einem Bombenpass von Marius Wolf, der perfekte Start. Nur dann, ja dann. Exemplarisch die Situation in der 33. Minute, blitzsauberer Konter über die rechte Seite, Chandler, Gacinovic, Haller hießen die Beteiligten. Dann kam der Ball zu Wolf, der ihn vollkommen unsinnig und überhastet aufs Tor feuerte. Das muss besser gelöst werden.

Abgesehen von der Abschlussschwäche – darüber haben wir noch nie gesprochen, oder? *Ironie off* – war das mal wieder eine richtig gute erste Halbzeit auswärts. Aufgestellt in einem 4-2-3-1 hat die Eintracht richtig Betrieb gemacht und den ach so heimstarken Aufsteiger ordentlich beschäftigt. Mein persönlicher Lieblingsspieler war (mal wieder) Gacinovic. Was der an Souveränität gewonnen hat, wie er sich inzwischen auch in den Zweikämpfen behauptet und seine feine Technik konstruktiv einsetzt, ganz großes Kino.

Und dann kam die Minute 36 und das vollkommen überflüssige Gegentor nach einer Ecke. Wurde nicht schon vor dem Spiel auf die Stärke der Hannoveraner bei Standards hingewiesen? Einige haben hier ein Zögern bei Hradecky moniert, ich denke viel eher, es war kein Abwehrspieler bei Sane um ihn zu stören. Und als (ich glaube) Chandler versuchte, hinzukommen, war es zu spät.

So bringt man sich halt in Sekunden um die Früchte einer – wie gesagt – eigentlich guten ersten Hälfte.

Und dann kam Hälfte 2. Und der von vielen /auch von mir!) erwartete und gewünschte Wechsel. Für den wirklich schwachen Tawatha kam Willems. Warum nicht gleich? Und die Mannschaft kam mit deutlich mehr Zug aus der Kabine. Und es ging direkt gut los mit der guten Chance von Wolf in Minute 48, gefolgt von einer erfolglosen Ecke. Wolf übrigens, der gefiel mir heute übrigens auch richtig gut.

Und da hab ich mich so um Minute 55 mal gefragt, ob das heute mal wirklich zwei ansehnliche Halbzeiten der Eintracht werden sollten. Die SGE presste sehr früh, Hannover hatte sichtlich Schwierigkeiten, überhaupt ein Spiel aufzuziehen. Und die Eintracht tat ihr in meinen Augen nicht den Gefallen, mehr zu tun als notwendig. Aber immer druckvoll waren sie unterwegs, die Schützlinge von Niko Kovac.

Nach 68 Minuten kam Barkok für Wolf, ein Wechsel, den ich nicht unbedingt verstanden habe. Der Reporter von Sky meinte, Barkok solle für mehr Ballsicherheit sorgen, ich fand da Wolf schon gar nicht so verkehrt.

Ach ja, ein kleiner Einschub. Die Fouls von Herrn Schwegler. Der durfte zweimal, gegen Haller und Hasebe (?) ganz schön hinlangen, Gelb gab es nicht. Dagegen bekam Chandler gleich für sein erstes Einsteigen (gegen eben jenen Schwegler) gelb. Schiedsrichter Dankert schien es nicht so mit der Beurteilung von Zweikämpfen haben.

Und dann so ab der 80. Minute bekam man das Gefühl, es müssen heute drei Punkte für die Eintracht her. Alles andere wäre ein Witz. Eine ordentliche erste Hälfte und eine richtig gute Zweite. Was soll da anderes kommen?

Nichts. Aber ein saugeiles Tor von Ante Rebic. Hradecky, Haller, Rebic. Zack. Unfassbar gut. Und damit hat sich die Eintracht für eine richtig gute Partie belohnt. Richtig gut. Und es hätte zwar etwas einfacher sein können, aber es war ein richtig gutes, spannendes Spiel.

Und nein, heute habe ich bis auf mangelnde Chancenverwertung eigentlich nichts zu meckern.

8 Gedanken zu „Wenn, wenn, wenn.

  1. 3

    Später als gedacht nach Hause kommen, Fernseher einschalten, Rebic einnetzen sehen, glücklich wieder ausschalten.

    So einfach kann Fußball auch sein. Oder die Eintracht.

  2. 8

    Gegen die Majas hoffe ich, dass Boateng erstmal auf der 6 bleibt, zumindest bis er etwas fitter wird (wenn überhaupt jmals) und Hasebe in der 3 er Reihe, auf den aussen dann Chandler (obwohl momentan nicht gut, aber keine Alternative) und links halt wieder erstmal mit Tawatha und ggf. dann wieder Willems einwechseln.
    Bei Wolf habe ich ein großes ? Aber wer sonst.

Kommentare sind geschlossen.