Geschenke!?

Transferzeit hat für mich als Fan immer irgendwas von Weihnachten oder Geburtstag. Du hast einen Wunschzettel, neudeutsch Agenda, und wenn das Ereignis vorbei ist, kannst du sehen, was davon eingetroffen ist.

Während die einen in unrealistischen Träumereien schwärmen, ‘ich will ein Pony’, auch bekannt als ‘gebt mir den Ibrahimovic’, zeigen andere dann doch einen gewissen Sinn für die Realitäten. Und das will ich auch versuchen.

Im Grunde ist dieser Artikel die Fortsetzung meines Textes vom Beginn der Rückrunde: Kaderfragen

Nominell umfasst der Kader der Eintracht Stand heute 36 Spieler, ohne die bereits transferierten Ordonez und Medojevic aber inklusive dem Neuzugang Cavar sowie den fünf Jugendspielern Beyreuther, Cetin, Mbouhom, Knothe und Dadashow. Wie bekannt, gibt es den einen oder anderen, dem ein Wechsel (Regäsel) bzw. eine Leihe (Besuschkow) nahegelegt wurde. Meine persönliche Meinung: sollte es ein akzeptables Angebot für Tawatha oder Blum geben, warum nicht. Diese Positionen sind durchaus gut besetzt.

Der (nicht nur) aus meiner Sicht wohl neuralgischste Punkt ist momentan die Innenverteidigung. Da sollte nicht viel, Quatsch, da darf nichts mehr passieren. Denn sollte sich einer aus dem Trio Falette, Salcedo und Russ verletzten, wäre das Hemd, in dem die Eintracht dann stünde, schon sehr, sehr kurz.

Also, ein brauchbarer Innenverteidiger sollte her. Ich fürchte, den Traum von einer Wiederauferstehung Wiederkehr Jesu können wir uns getrost abschminken. Was bleibt also bei dieser Position? Wir müssen darauf vertrauen, dass die sportliche Leitung ihre Hausaufgaben gemacht hat und die Situation richtig einschätzt. Und erstaunlicher Weise fällt mir das gar nicht so schwer.

Und gerade dann finde ich folgende Meldung (Quelle):

“Bobic schließt weitere Neuzugänge aus: Überraschungs-Neuzugang Marijan Cavar wird der einzige Neuzugang der Frankfurter Eintracht in der aktuellen Winter-Transferperiode sein. Dies sagte SGE-Sportvorstand Fredi Bobic am Rande des Sportbusiness-Kongresses „SPOBIS“ in Düsseldorf: „Es wird auf jeden Fall keinen Zugang geben, das kann ich garantieren.“ Anders sehe die Sache allerdings bei den Abgängen aus. Hier bleibt Mittelfeldspieler Max Besuschkow ein Kandidat. Wie die Hessen heute mitteilten, nahm Besuschkow nicht am Training der Mannschaft teil, da er „für Verhandlungen mit einem anderen Klub freigestellt wurde“. Es ist zu erwarten, dass der Transfer am morgigen Deadline-Day bekanntgegeben wird.”

Heute um 18:00 Uhr werden wir alles wissen.

PS: Das Hotel in Berlin für den 19. Mai ist weiterhin gebucht. Mit dem Hotel für das Champions-League Finale werde ich noch ein bisschen warten. Bis nach dem Spiel gegen Köln. Mindestens.

Ein Gedanke zu „Geschenke!?

Kommentare sind geschlossen.