#BMGSGE – Traditionsduell

Woran muss ich komischerweise als erstes denken, wenn ich das heutige Spiel ansehe? Richtig. An die Saison der Schande. Die Tasmanen. Was hatten die Gladbacher damals für ein Glück, dass sich Mannschaft, Trainerteam und Management in ihrer Unfähigkeit überboten. Ohne diesen grandiosen Support wären die so genannten Fohlen damals sang- und klanglos abgestiegen. Und der wirklich beeindruckende Aufstieg zu einer nationalen (mindestens) Größe hätte vielleicht gar nicht stattgefunden. Egal. Hätte, hätte, Fahrradkette.

Heutzutage ist die Lage ganz einfach. Bei einem Sieg mit 3:0 wäre man nach derzeitigem Stand mit Freiburg Punkt- und Torgleich auf dem zweiten Platz hinter den Bauern. Wenn das mal kein Ansporn ist…

Und grundsätzlich sind die statistischen Parameter ja gar nicht so schlecht. Insgesamt gab es dieses Duell zweier Traditionsvereine 97 mal, 34 Spiele gewann Gladbach, 37 die Eintracht und 26 gingen Unentschieden aus. Von den letzten zehn Bundesliga-Gastspielen auf dem Bökelberg bzw. im Borussiapark brachte die Eintracht vier Siege und ein Unentschieden mit. Nicht so verkehrt.

Das Problem ist halt, wer soll bei einem Ausfall von Dost und Silva die Tore schießen? Wie man am Donnerstag gesehen hat, fühlt sich Paciencia alleine da vorn überhaupt nicht wohl, er braucht einen Nebenmann um seine Stärken ausspielen zu können. Vielleicht sollte man es doch einmal mit dem Golden Boy Joveljic versuchen? Oder Kamada noch weiter nach vorn ziehen? Fragen über Fragen, die unser Trainer für sich sicher schon beantwortet hat.

Wir bekommen die Antworten dann ab 18 Uhr. Und Ihr dürft dann das Spiel sehen, vielleicht wird es ja der erhoffte Dreier. Währenddessen muss ich meiner staatsbürgerlichen Pflicht nachgehen und den Wahlhelfer geben. Manchmal kann man es sich eben nicht aussuchen…

Ein Kommentar

  1. Ich hab heute vier Handkäs verdrückt. Natürlich damit die Eintracht vier Tore macht.
    Mannmannmann. Wer hat denn da was nicht verstanden?

Kommentare sind geschlossen.