#SGETSG – Lupenrein

Man könnte die TSG Hoffenheim mit Fug und Recht als einen der Lieblingsgegner von Adi Hütter bezeichnen. Vier Spiele, vier Siege. 2:1, 3:2, 1:0, 2:1 lauteten die Ergebnisse der vier Ligaspiele. Weder in Frankfurt noch in Sinsheim gab es bisher für die blauen was zu holen so lange der derzeitige Übungsleiter bei der Eintracht an der Linie steht. Insgesamt gab es bisher 22 Spiele, 7 gewann die Eintracht, 8 die TSG und 7 gingen Unentschieden aus.

Natürlich kommen die Schützlinge des Dietmar mit einer extrem breiten Brust den kurzen Weg nach Frankfurt gefahren, denn sie haben bekanntlich am letzten Spieltag den Triple-Sieger mit 4:1 geschlagen. Aber auch die Eintracht hatte ja bekanntlich ein Erfolgserlebnis in Berlin.

Aufstellungsmäßig wird es wenig Überraschungen geben, ich würde die gleiche Startelf wie gegen Berlin bringen, wobei Hütter ja immer für die eine oder andere Überraschung gut ist. Also dürften Trapp, Abraham, Hasebe, Hinteregger, Ilsanker, Rode, Touré, Kamada, Zuber, Dost und Silva die Startelffavoriten sein. Abwarten.

Abwarten gilt auch für das Thema Transfers, Schubert ist da, Hrustic auch, Rönnow ist weg. Younis ist wohl sicher, vielleicht noch ein Offensiver, da Costa möchte vielleicht weg. Da kann noch einiges passieren bis Montag 18:00 Uhr. Seien wir gespannt.

Ich tippe für heute dann mal ganz mutig ein 3:2 für die Eintracht.

3 Kommentare

  1. Aktuelle Inzidenz in Frankfurt: 42. Ob die SGE morgen Zuschauer im Stadion haben darf?

    Setzt man gleiche Maßstäbe wie im Rest der Republik an dürfte die Antwort wohl leider heißen: nein.

    Ich bin gespannt.

Kommentare sind geschlossen.