Trainingsauftakt 2021/2022 (Bild: Imago Images)

TTT – Trainingsauftakt! Trikot! Transfers? #SGE

Donnerstag, 01. Juli 2021! Trainingsauftakt bei der Eintracht! Und was ich da so in der Presse lese, das nennt man wohl an eigentlich allen Stellen Vorschusslorbeeren. Ein Coach namens Glasner, der bei Übungen mitturnt, deutlich anleitet, seine Ideen direkt beginnt in die Köpfe zu hämmern. Aktiv, vorneweggehend, nicht der passive Begleiter, der seine Co-Trainer machen lässt. Klingt für mich durchaus interessant.

Und die Spieler, zumindest die, die da sind, offenbar gut gelaunt. Filip Kostic, gutgelaunt auf diversen Fotos mit Paciencia zu sehen, ist da. Man munkelt, dass gebotene Ablösen doch zu wenig gewesen sein sollten. Geschenkt, wer so strahlt, dem missfällt es zumindest schon einmal nicht. Blanco sei, so die Berichte übereinstimmend, eine Granate. Im ersten Training. Ich habe ja immer noch Angst, wenn ich sowas lese, remember the Caio. Auch wenn wir in den letzten Jahren bei solchen Transfers in der Regel eines Besseren belehrt wurden, was ja gut ist!

Da Costa habe Feuer. Damit habe ich gerechnet, er artikulierte ja früh in Mainz, dass er zurückkommen wolle. Spricht vieles dafür, dass eben doch ein durchaus nicht kleines Zerwürfnis mit dem Ex-Übungsleiter vorlag und er sich jetzt wieder durchsetzen möchte. Würde mich freuen, wenn er an die alten Leistungen anknüpfen könnte.

Aber Stichwort Transfers. Da munkelt man, Silva ginge nach Leipzig. So wie das überall brodelt würde es mich ja schon überraschen, wenn es nicht so käme. Aber ernsthaft, wer kann ihm das übel nehmen? Ich. Und viele andere sicher auch. Leipzig? Naja, Zirkus Bundesliga, Geld, Champions League. So ist das eben, wenns ums liebe Geld geht. Da hört die Freundschaft auf, aber Freundschaft ist im Profifussball ja auch schon lange Essig. So long and thanks for all the fish, wie man so schön sagt. Aber man kolportiert ja auch schon den Ersatz von River Platz: Borré. Ein interessanter Thread auf Twitter dazu ist hier nachzulesen, schaut mal! Wäre auch wieder so ein typischer Eintracht-Move der letzten Jahre. Was ja gut ist.

Und dann war da noch das neue Heimtrikot gestern. Erste Vorstellung beim großen privaten hessischen Radiosender. Ich so: es gibt nur einen Menschen, der ein Trikot mit der Nummer 12 verdient hat und auf dem Fischer steht. Und der heißt Peter. Und eben nicht … ihr wisst schon. Ansonstem: es ist irgendwie schlicht, Polohemd, wirkt auf mich wie etwas von der Stange vom großen Klamottenladen um die Ecke. Mit Eintracht-Adler und Werbedruck. Heute hörte ich, es sei komplett aus recycelten Flaschen hergestellt. Merkwürdiges Werbeargument für mich. Von den Preisen mal ganz zu schweigen. Beispiel Kindertrikot: 70 € “normal”, für Mitglieder 55 € – selbstverständlich ohne Flock. Das sind 140 DM, das sind 280 Ostmark, das sind 560 Ostmark auf dem Schwarzmarkt! (Korken imitiert das Marc-Uwe-Kling-Känguru). Was übrigens nicht so gut ist, also, die Imitation. Und der Preis.

Zu guter Letzt wäre da noch Aki Watzke. Stadion vollmachen, weil ist ja alles Panik. Kann man so sehen, sollte man aber nicht. Für ihn gilt für mich auch: was nicht gut ist.

Genießt euer Wochenende. Mal sehen, was die Pokalauslosung uns für Runde 1 da so bescheren wird!

(Titelbild: Imago Images)

Ein Kommentar

Kommentare sind geschlossen.