#SGE – die Richtung stimmt

Halbzeit in der Liga, 27 Punkte, Platz 6. Kann man mit leben und war nach der ersten holprigen Wochen durchaus nicht so zu erwarten. In der jetzt anstehenden Rückrunde gilt es, die gezeigten Leistungen zu bestätigen und vielleicht auch noch das eine oder andere Schippchen drauf zu legen, damit es diesmal vielleicht wirklich klappt mit den großen Fleischtöpfen Europas.

Was es dazu braucht? Einerseits das Übliche, Spielglück, gute Schiedsrichter, wenig Verletzungen und so weiter halt. Und andererseits könnte man vermuten, dass auch kleinere Korrekturen am Kader durchaus willkommen sein können um die Möglichkeiten, die diese Ausgangsposition so mit sich bringt, optimal auszunützen.

Wie man aus diversen Quellen hört, sind einerseits einige Spieler auf dem Sprung; hier werden derzeit vor allem da Costa und Hrustic, aber auch Durm, Barkok und Ilsanker ins Gespräch gebracht. Ja, und immer wieder fällt auch der Name Blanco, auch wenn das bereits vor längerem von Markus Krösche deutlich dementiert wurde. Ach ja, und natürlich Younes. Soll weg, will weg. Warum ist er noch nicht weg? Auch gut. Nehmen wir mal an, dass die genannten (bis auf Blanco) gehen und nehmen wir weiterhin die Jugendspieler Jan Schröder, Martin Pecar, Gianluca Schäfer und Enrique Herrero Garcia aus, dann bleiben 22 Spieler, die sich wie folgt auf die Positionen verteilen:

Tor: Trapp, Ramaj, Grahl
Innenverteidigung: N’Dicka, Hinteregger, Tuta, Hasebe
Linker Verteidiger: Lenz, Chandler
Rechter Verteidiger: Chandler, Toure
Defensives Mittelfeld; Jakic, Hasebe
Zentrales Mittelfeld: Sow, Rode
Linkes Mittelfeld: Kostic, Hauge
Rechtes Mittelfeld: Lindström, Hauge, Blanco
Offensives Mittelfeld: Kamada, Lindström
Mittelstürmer: Borré, Lammers, Paciencia, Ache

Alles doppelt besetzt, Akte kann zu? Finde ich nicht. Man braucht meiner Meinung nach auf jeden Fall noch einen Spieler für das defensive Mittelfeld, der sofort helfen kann und ein echter Zielstürmer wäre auch nicht verkehrt.

Und wer wird so gerüchtet? Also außer den jetzt schon reichlich genannten potentiellen Nachfolgern, falls uns N’Dicka im Sommer verlässt? Faride Alidou vom HSV, Linksaußen mit der Nebenposition Rechtsaußen. Hat bisher stramme 9 Spiele in Liga zwei (immerhin 2 Tore und 4 vorlagen) und eines im DFB-Pokal absolviert. Ganz klar eine Wette auf die Zukunft.

Meine Meinung? Warten wir ab. Da kommt noch was, ich bin mir sicher.

Titelbild: Christian Kaspar-Bartke/Getty Images