MaintrachtMatchdayVorschau

#BSCSGE MMV – Auf nach Berlin

Sonntag ist Matchday in Berlin. Berlin. Stadt der Bembelbar bei den Freunden “Zum Franziskaner” (Kinder! Was bin ich da nach dem Pokalfinale versackt), diesmal gibt es dort am Vorabend um 18 Uhr ein Wiedersehen mit “Benni, der Mittelstürmer” Köhler. Da der Franziskaner wirklich ein netter Laden mit netten Leuten ist und Benni erst recht, ihr 3000 mitreisenden Fans: Besuchsbefehl!

Gedankenlöcher

Ansonstem fällt es mir gerade ziemlich schwer, nach der 10 Jahre Eintracht Frankfurt Museum – ein Galabericht-Show diese Woche, wieder auf die Bundesliga zu schauen. Berlin. Kein so gutes Pflaster in den letzten Jahren, sei es in der Liga gegen die Hertha oder eben einfach auch im Pokalfinale. Dazu kommt, dass ich den und die Durchhänger (also die Spieler mit Leistungsloch) gegen (ein gutes!) Leverkusen immer noch nicht ganz verdaut habe.

Leverkusen, wir haben das Spiel im Nachhinein nochmal analysiert, war ein ordentliches Spiel gegen einen guten Gegner, das Quäntchen Glück war beim Gegner, das muss man akzeptieren. (Niko Kovac, PK vor dem Spiel)

Ich bin mit Bezug auf das Aufstellungsorakel wirklich rat- und hilflos. Es treibt mich der alte Gedanke, hey, man muss den Spielern doch auch mal einen Durchhänger gönnen können (hier im Blog ja schon mehrfach betont) bis hin zu hey, so nicht, wir müssen was ändern.

Was sind die Möglichkeiten?

Man könnte Hasebe bringen, Abraham in die IV stellen und dafür Falette oder Salcedo pausieren lassen. Boateng und Stendera sind in Kombination für mich gefühlt zu statisch. Vielleicht muss hier mal ein anderer ran? Gacinovic könnte eine kurze Verschnaufpause gut tun, ebenso Willems, … sollen wir aber wirklich auf 3 oder gar 4 Positionen umstellen? Ich weiß es wahrlich nicht.

Wir haben 22 gesunde Spieler. Wir haben auch keine Verletzten, nehmen wir mal de Guzman, Mascarell, Meier raus – das spricht für unsere Trainingssteuerung. (Niko Kovac, PK vor dem Spiel)

Deshalb orakele ich heute wie folgt, Ausfüllen der Aufstellung in den Kommentaren durch eigene Gedanken ist ausdrücklich erlaubt:

Und jetzt?

Wir machen es heute in der Vorschau einfach mal kurz. Wenn wir denn, ja, die Schallplatte hängt, (ausnahmsweise) mal 90 konzentrierte Minuten auf den Platz kriegen, dann geht in Berlin was. Und Berlin ist ja kein Leverkusen ist kein Bayern ist kein… ist eben einfach Berlin. Auf geht’s, Eintracht, kämpfen und siegen!

Bleibt sauber, man liest sich.

2 Gedanken zu „#BSCSGE MMV – Auf nach Berlin

Kommentare sind geschlossen.