Wille trotzt Willems

Leute, Leute, Leute, was für ein Spiel. Endlich mal das Momentum auf unserer Seite und eine engagierte Leistung wird belohnt. Aber der Reihe nach.

Ich hatte mich entschlossen, zusammen mit einigen Freunden und Leidensgenossen dem von FFH veranstalteten Public Viewing im Waldstadion beizuwohnen. Große Leinwand, kleines Drumherum, vollkommen in Ordnung.  Nun ja, ob man die Moderation von Daniel Fischer braucht, das möge jeder für sich selber entscheiden. Aber, ich muss es hervorheben, keine Klatschpappen. Nur ein schöner ‘Europapokal-Schal’. Danke dafür.

Das Spiel selber?Das 0:1 in Minute zwei brauchte kein Mensch, die erste Hälfte insgesamt war in meinen Augen ein fürchterliches Gewürge. Das Mittelfeld wirkte so, als ob die noch nie zusammen trainiert oder gespielt hätten. Fürchterlich. Die zweite Hälfte wurde wesentlich strukturierter, nur diese Offensive… Dann traf Torró nach der Ecke (huch!), und plötzlich hatte man das Gefühl, hier geht was.

Bis zum erneuten Auftritt von Willems. Ich weiß, nicht jeder Schiedsrichter gibt in der Situation gelb, aber der Junge hat momentan schon die Sch… am Schuh. Unfassbar. Ein Glück, dass wir im Pokal schon raus sind, sonst hätte er da auch noch…

Und dann? Engagiert und mit Zähnen und Klauen wurde verteidigt, gegen, und dass muss man auch sagen, eher halbherzig agierende Franzosen. Und man merkte schon, dass die Taktik der Nadelstiche wirkte. Vor allem in Minute 89. als Jovic den Ball so traf, wie ihn halt nur Jovic trifft.

Und dann lagen sich 4500 in der dunklen Arena in Frankfurt in den Armen.

Danke dafür.

Ein Gedanke zu „Wille trotzt Willems

Kommentare sind geschlossen.