Berlin, Berlin, schon wieder mal Berlin.

Heute ist es soweit. Zum ersten Mal seit dem 19. Mai und insgesamt das dritte Mal in den vergangenen zwölf Monaten und fünf Tagen wird die Eintracht-Mannschaft den Rasen des Berliner Olympia-Stadions betreten. Die letzten zwei Male verließ sie ihn als Sieger.

Zuerst am 3.12. 2017, 2:1 gegen die Hertha, mit Toren von Wolf und Boateng:

Bitte hier entlang…

Oder – natürlich – der größte Tag der letzten Jahre…

… immer wieder eine Träne Wert.

Aber genug der Vergangenheit, zurück in die Gegenwart. Nach der (überflüssigen) Niederlage gegen WOB sollte hier und heute eine neue Serie gestartet werden. Gern mit unserem Dreiersturm, aber auch eine Pause für den einen oder anderen könnte angeraten sein. Hinten fehlt weiter Abraham, Russ hat sich letzte Woche ja nicht gerade als Ersatz empfohlen. Ich würde annehmen, der wieder genesene Salcedo beginnt. Davor könnte man es mal mit Willems und de Guzman probieren, ansonsten alles wie gehabt.

Ich hätte dann gern drei Punkte und tippe ein humorloses 3:1 für die Unsrigen.

3 Gedanken zu „Berlin, Berlin, schon wieder mal Berlin.

  1. 2

    Franck,

    Auf mich wirkte Fernandes gegen WOB auch überspielt und irgendwie kopflos. Daher dachte ich, man könnte mal diese Kombination testen…

  2. 3

    Trapp – Salcedo, Hasebe, N’Dicka – da Costa, de Guzman, Fernandes, Kostic – Rebic, Haller, Jovic

Kommentare sind geschlossen.